Partner von
Partner von

Scheibenwischer

Vom Mut zur Lücke und einem Erfolgserlebnis.




Michael stellt seinen Eimer vor dem Käsegeschäft im Hamburger Schanzenviertel ab, taucht den Wischer ein und macht sich an die Schaufensterscheibe. Nach wenigen Minuten ist sie spiegelblank. Der 33-Jährige hat eine Dienstleistungslücke gefunden: Für kleine Händler lohnt es sich nicht, eine Fensterputzfirma zu engagieren. Michael, seinen Nachnamen mag er ebenso wenig verraten wie seinen Umsatz, kam vor einem halben Jahr auf diese Geschäftsidee - das erste Erfolgserlebnis seit langem. Zehn Jahre war er heroinabhänging und arbeitslos. " Seit acht Monaten bin ich wieder clean." Seitdem klappert er die Läden ab und bessert seine Sozialhilfe auf. Das Geld reiche, "um langsam die Schulden aus meiner Drogenzeit abzuzahlen".