Partner von
Partner von

Wo Worte enden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Trotzdem erklären tausend Worte kein Bild. Deshalb gibt es auf dieser Seite diesmal viel zu sehen, aber wenig zu lesen. Denn es geht um eine grafische Erzählung. Die größte kulturelle Einzelleistung der letzten zehn Jahre. Chris Ware – Jimmy Corrigan, the Smartest Kid on Earth. Pantheon Book; 27,50 Dollar




01 Bilder sind in der modernen Welt zu Sprache geworden. Sie fassen komplexe Zusammenhänge knapp, schnell und global verständlich zusammen. Piktogramme, Symbole und Zeichen sprechen Ratio und Intuition an. Sie sind Kommunikation für beide Gehirnhälften.

02 Es ist eine neue visuelle Sprache, die sich da entwickelt und die neue Erzählformen nahe legt. Wie die aussehen können, lässt die grafische Erzählung ,Jimmy Corrigan, the Smartest Kid on Earth" erahnen. Der Amerikaner Chris Ware verbindet hier Darstellungsformen aus Film, Theater, Comic und Literatur mit der Welt der Symbole und des Designs. Bilder werden zu Worten, Worte zu Bildern. Man hat etwas verstanden, kann aber nicht sagen, was. Das klingt komplizierter, als es ist. Eigentlich wird nur eine Geschichte erzählt: 03 Jimmy Corrigan, depressiver Einzelgänger mit dramatischer Übermutter, trifft zum ersten Mal seinen Vater, während hundert Jahre früher sein Großvater eine böse Kindheit durchlebt. Das ist traurig, komisch, ganz normal - die Welt, wie wir sie kennen. Aber es gibt auch Hoffnung: 04 Nicht nur, weil Chris Wares Blick voller Mitgefühl, Wärme und Verständnis ist. Sondern auch, weil die visuelle Form Kraft, Erkenntnis und Willen suggeriert. Wenn jemand so etwas entwerfen kann, können wir auch die Welt verändern. Etwa die menschenfeindliche Architektur, ein Subthema des Buches, abschaffen. Kunst, die Lebenskraft gibt. Seht's euch selbst an.