Partner von
Partner von

Prolog

Ordnung ist überall, man muss sie nur erkennen. Ordnung gibt es nicht, man muss sie schaffen. Beides ist richtig: Die Welt, die Menschen, alle Dinge haben ihre innere Ordnung, doch unsere Wünsche verlangen möglicherweise nach einer anderen. Um diese beiden Pole zu verbinden, brauchen wir Organisation. Das Ziel ist klar: das Chaos zu bändigen und dabei möglichst wenig Freiheit zu verlieren. Aber wie? Die einen setzen auf starre Regeln, die anderen auf Flexibilität. Was geht?