Welche Wirtschaftskanzleien sind in Deutschland empfehlenswert?

Methodik & Hinweise



Die Liste der besten Wirtschaftskanz-leien in Deutschland 2020 basiert auf einer Befragung unter Anwälten (Kollegenbefragung) und Inhouse-Juristen (Klientenbefragung) für insgesamt 24 Rechtsgebiete:

Für die Befragung im Jahr 2020 wurden 10 248 Anwälte aus Wirtschaftskanz- leien und 2975 Inhouse-Juristen identifiziert, die per E-Mail mit einem personalisierten Link zur Teilnahme an der Online-Befragung eingeladen wurden.

Die Feldzeit der Befragung lief vom 8. Oktober 2019 bis zum 18. November 2019. Insgesamt haben sich 2615 Anwälte und Inhouse-Juristen an der Umfrage beteiligt und den Fragebogen vollständig ausgefüllt. Empfehlungen der eigenen Kanzlei wurden identifiziert und blieben unberücksichtigt.

Vor Beginn der Befragung wurden 24 Rechtsgebiete definiert, in denen Kanzleien von den Experten und Klienten empfohlen werden konnten:

Arbeitsrecht (Vertretung der Unternehmensseite)
Banken
Baurecht
Compliance
Energie
Gesellschaftsrecht
Gesundheitswesen / Pharmazie
Handel
Immobilienwirtschaft
Informationstechnologie / Telekommunikation
Insolvenz / Restrukturierung / Sanierung
Kapitalmarktrecht
Kartell / Wettbewerb
Marken / Geschmacksmuster
Medien / Presse
Mergers & Acquisitions (M&A)
Patentrecht
Private Equity / Venture Capital
Schlichtung / Mediation
Steuerrecht
Transportrecht / Speditionsrecht
Umweltrecht / Wasserrecht /
Abwasserrecht
Versicherungen (Vertretung der Unternehmensseite)
Wirtschaftsstrafrecht

Die Zahl der Empfehlungen wurde im Anschluss an die Befragung für jede Wirtschaftskanzlei ausgezählt. Ausgezeichnet wurden nur Kanzleien, die in ihrem jeweiligen Rechtsgebiet überdurchschnittlich häufig empfohlen worden sind.

Die Eingruppierung der überdurchschnittlich häufig empfohlenen Kanzleien erfolgte in die Klassen „• • • “, „• • •“, „• •“ und „“ (Quartile).

Kanzleien, die gemessen an der Zahl der Empfehlungen im jeweiligen Rechtsgebiet zu den oberen 25 Prozent der überdurchschnittlich häufig empfohlenen Kanzleien zählen, wurden in die Klasse „• • • •“ einsortiert.

Kanzleien, die gemessen an der Zahl der Empfehlungen im jeweiligen Rechtsgebiet im Bereich 50 bis 75 Prozent der überdurchschnittlich häufig empfohlenen Kanzleien liegen, wurden in die Klasse „• • •“ einsortiert.

Kanzleien, die gemessen an der Zahl der Empfehlungen im jeweiligen Rechtsgebiet im Bereich 25 bis 50 Prozent der überdurchschnittlich häufig empfohlenen Kanzleien liegen, wurden in die Klasse „• •“ einsortiert.

Kanzleien, die gemessen an der Zahl der Empfehlungen im jeweiligen Rechtsgebiet zu den unteren 25 Prozent der überdurchschnittlich häufig empfohlenen Kanzleien zählen, wurden in die Klasse „“ einsortiert.

Für die fachübergreifende Gesamtliste wurden die Empfehlungen der verschiedenen Bereiche aggregiert. Hier wurde die Eingruppierung, nach derselben Quartils-Logik wie für die jeweiligen Rechtsgebiete, in die Klassen „• • • •“, „• • •“, „• •“, „“, vorgenommen.

Unsere Bestenlisten bilden ausschließlich Kanzleien ab, die hinreichend oft empfohlen wurden, eine Erwähnung ist also in jedem Fall eine Auszeichnung und ein positives Votum von Anwälten und Inhouse-Juristen. Die Bestenliste der Wirtschaftskanzleien in Deutschland wurde in einem aufwendigen Verfahren erstellt. Und doch wird die Qualität all jener Kanzleien, die nicht in der Liste erwähnt sind, von uns nicht angezweifelt.