Wie lässt sich das Jurastudium modernisieren?

Im Reformstau

Der lange und schwere Weg in die Wirtschaftskanzleien führt über das klassische Jurastudium. Es gibt aber auch einen kürzeren: den des Wirtschaftsjuristen.



Jura-Professor Emanuel Towfigh hat in seinem Studium Zustände erlebt, die er seinen Studenten an der EBS gern ersparen möchte.


/ Wenn er an sein Studium zurückdenke, sagt Jura-Professor Emanuel Towfigh von der privaten Universität EBS in Oestrich-Winkel bei Wiesbaden, dann falle ihm der große Hörsaal ein, in dem zeitweise 800 Erstsemester saßen, manche davon 30 Meter entfernt vom Dozenten vorn am Pult. „Das war und ist sicher kein gutes Umfeld, um das Lernen zu beflügeln“, findet Towfigh.

Sie möchten weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent von brandeins /thema können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Melden Sie sich dafür mit Ihren Zugangsdaten an.

Anmelden

_____________________________________________

Digital-Abonnement kaufen

Mit dem brandeins /thema Digital-Abo können Sie diesen und alle zukünftigen brand eins Artikel lesen. 

• Jederzeit kündbar
• Direkt nach dem Kauf verfügbar
• In der App oder im Browser lesen

Digital-Abo kaufen (6,30 € pro Monat)

_____________________________________________

Digital-Ausgabe kaufen

Kaufen Sie die vollständige brandeins /thema Ausgabe inkl. diesem Artikel.

Ausgabe kaufen (7,20 €)