Partner von
Partner von

Was wird aus der klassischen Strategieberatung?



Das sagen die Berater:

… ist nach wie vor wichtig, wird aber weniger wachsen.“

… verliert zugunsten der operativen Beratung und Implementierung an Boden.“

… wird immer stärker von der operativen Begleitung der Klienten verdrängt.“

… wird sich spezialisieren und Nischen bearbeiten statt grüner Wiesen.“

… muss sich zukünftig schärfer positionieren, um als eigenständiger Wert wahrnehmbar zu bleiben.“

… wird zu selten von den Kunden umgesetzt.“

… baut auf den großen Namen ihrer Berater.“

… benötigt vermehrt Umsetzungskompetenz, die sie heute nicht hat.“

… bewirkt zu wenig in Zeiten wachsender Volatilität.“

… entspricht nicht mehr den heutigen Kundenwünschen und -bedürfnissen.“

… gibt es nicht mehr.“

… wird durch digitale Transformationsberatung und -begleitung ersetzt.“

… wird von spezialisierten kleinen Beratungshäusern unter Druck gesetzt.“

… hat schon lange ihren Nimbus verloren.“

… springt zu kurz. Die dynamischen Veränderungen erfordern intensivere Beschäftigung mit Trends und der Zukunft.“

… hat weiter ihren Platz.“

… wird nur mit weiterführender Umsetzungskompetenz zu verkaufen sein.“

… ist ein Nischenprodukt für Konzerne, passt selten zum Mittelstand.“

… ist tot.“

 

Das sagen die Kunden:

… bleibt wichtig.“

… gibt es nicht mehr.“

… hat ausgedient.“

… ist für uns nicht interessant.“

… muss sich neu erfinden.“

… ist nicht mehr zeitgemäß.“

… muss auch bei der Implementierunghohe Kompetenz zeigen.“

… ist meist heiße Luft, die teuer verkauft wird.“

* In unserer Umfrage mit insgesamt 1439 teilnehmenden Beratern und 1474 Kunden haben wir auch Einschätzungen und Stimmungen abgefragt. 542 Berater und 602 Kunden haben den obigen Satz vervollständigt. Eine Auswahl ihrer Antworten stellen wir hier vor.