Achtung, Steuerfahndung!

Streiten für die Sünder

Wenn das Finanzamt Ärger macht oder die Steuerfahndung vor der Tür steht, kommt Streck Mack Schwedhelm ins Spiel. Die Kanzlei vertritt gefallene Manager und Finanztrickser, aber auch Gastronomen und nachlässige Bürger. Mit Begriffen wie Moral tun sich die Spezialisten schwer. Sie sagen: Steuerhinterzieher – das sind wir alle.





/ Es war früh am Morgen, wie immer in solchen Fällen. Das Telefon von Rolf Schwedhelm klingelte, jemand hatte Probleme mit der Steuer, die Staatsanwälte und Ermittler waren im Haus. Es eilte. Der Anwalt hatte immerhin schon geduscht, nun stieg er in seinen schwarzen Porsche 911 Cabrio und fuhr los. Auf dem Weg hörte er im Radio bereits erste Meldungen: „Hausdurchsuchung bei Klaus Zumwinkel“. Es war der 14. Februar 2008.

Gegen acht, halb neun parkte der Jurist direkt vor einer Villa im feinen Kölner Stadtteil Marienburg. Zu seiner Überraschung sah er sich einem großen Pulk von Journalisten, Fotografen und Kameras gegenüber. „Das kannte ich so nicht – und das habe ich auch danach nie wieder erlebt“, erinnert er sich. Fotos zeigen, wie Schwedhelm am Tor klingelte, der Schal grau, der Blick konsterniert. In der Aufregung ließ er sogar Zettel mit Notizen gut sichtbar auf dem Beifahrersitz liegen. „Die ganze Geschichte war abenteuerlich.“

Sie möchten weiterlesen?

Als Digital- oder Kombi-Abonnent von brandeins /thema können Sie diesen Artikel bereits jetzt online lesen. Melden Sie sich dafür mit Ihren Zugangsdaten an.

Anmelden

_____________________________________________

Digital-Abonnement kaufen

Mit dem brandeins /thema Digital-Abo können Sie diesen und alle zukünftigen brand eins Artikel lesen. 

• Jederzeit kündbar
• Direkt nach dem Kauf verfügbar
• In der App oder im Browser lesen

Digital-Abo kaufen (6,30 € pro Monat)

_____________________________________________

Digital-Ausgabe kaufen

Kaufen Sie die vollständige brandeins /thema Ausgabe inkl. diesem Artikel.

Ausgabe kaufen (7,20 €)