Was wurde aus …

Momentan stagniert die Selbstständigenquote bei knapp über 10 Prozent. Im Jahr 2005 gab es 471.000 Firmen-Neugründungen. Dem gegenüber standen rund 480.000 Insolvenzen. Ein Nullsummenspiel.

Michael Kroheck, Helge Thomas und ihr Verein „20prozent e.V.“ wollen das ändern. Denn immerhin glauben 40 Prozent der Arbeitnehmer, dass sie durchaus selbstständig sein könnten, wenn sie nur die richtige Idee hätten. Umgekehrt gibt es zahlreiche Unternehmer, die Ideen haben, aber keine Zeit sie umzusetzen. Warum also nicht beide Gruppen zusammenbringen?

In Ideenwerkstätten können Schüler und Studenten, Angestellte und Führungskräfte, Unternehmer und Menschen im (Un-)Ruhestand gemeinsam Geschäftsideen entwickeln und diskutieren, die später im Mitgliederbereich des Internetportals www.20prozent.org veröffentlicht werden.

So entsteht eine Börse der guten Ideen und ein Pool von interessierten Menschen. Der Marktplatz ist eröffnet.

Ort und Termin der nächsten Ideenwerkstatt erfahren Sie auf http://www.20prozent.org/.

Weitere Informationen unter:

http://www.20prozent.org

Artikel zum Thema:

Wir können auch anders! 20% bis 2020!

Mehr aus diesem Heft

Idea
Read