Sie erhofften sich vom Internet Offenheit, fühlen sich dort aber zunehmend beengt? Sie wollen sich und Ihre Organisation verändern, wissen aber nicht wie? Sie suchen nach Ideen für die Zukunft, stecken aber im Alltag fest? Wir bieten Ihnen einen Tag mit Menschen, die das Neue nicht fürchten, inspiriert von Menschen, die schon ein Stück voraus gegangen sind – oder zumindest eine Richtung kennen.

Fotos

Mitschnitte

Redner

Tarek Müller, (*1988), Investor, Business Angel, Experte für digitale Geschäftsmodelle und Unternehmertum überhaupt. Eröffnete mit 15 nicht nur einen Onlineshop für Wasserpfeifen und Pokerbedarf, sondern gründete auch die Digitalagentur Netimpact KG, die zum Ausgangspunkt seiner zahlreichen Ideen und Beteiligungen für E-Commerce und Online-Marketing wurde. Heute ist er Geschäftsführer bei Project Collins, einem Startup mit der Otto Group im Hintergrund, das Online-Mode neu denken will und damit sehr erfolgreich ist.

Amel Karboul (*1973) ist Unternehmerin und gehörte bis Februar 2015 als Tourismusministerin der tunesischen Übergangsregierung an, um ihrem Land auf dem Weg zur Demokratie zu helfen. „Sie verkörpert die Hoffnung auf ein weltoffenes Tunesien“, schrieb brand eins. Aufzufallen macht ihr nichts aus, Mut hat sie genug: Sie studierte in Karlsruhe Maschinenbau, coacht als Muslimin westliche Führungskräfte und ging ohne Erfahrung in die Politik.

Mehr über Amel Karboul im brand eins-Artikel „Geliebt und gehasst“

Gesche Joost (*1974), Designforscherin, ist auf nationaler und europäischer Ebene als Internetbotschafterin unterwegs, um den digitalen Wandel voranzutreiben. Im Wahlkampf 2013 war sie im Kompetenzteam von Peer Steinbrück und berät heute die Bundesregierung in digitalen Fragen. Als Professorin für Designforschung an der Universität der Künste in Berlin arbeitet sie mit ihren Studenten an Zukunftsvisionen. Und so weiß sie schon jetzt, dass es bald weder emails noch smartphones geben wird, weil wir über unsere Haut und unsere Kleidung kommunizieren werden, ständig umgeben von einer Informationswolke.

Marie Meimberg (*1983) macht sehr viel und immer mit sehr viel Leidenschaft. Sich festlegen, sich für eins entscheiden? Will sie nicht. Also singt, schreibt, spricht, produziert, kocht und organisiert sie – mal hinter den Kulissen der Webvideoszene, mal auf ihrem Youtube-Kanal. Dort denkt Meimberg auch laut nach, immer auf der Suche nach kreativen Lösungen: über das Internet, das Geld, die Werbung. Studiert hat sie vieles – zuletzt an der Zeppelin Universität Friedrichshafen. Heute ist sie Vorsitzende des Vereines 301+, einem „Freundeskreis aus Netzwerkern“, wie sie es nennt, und die erste Präsidentin der Webvideo Preis Academy. 

Mehr über Marie Meimberg im brand eins Thema-Artikel: „Miteinander reden“

Jörg Land (*1977) ist Unternehmer und hat das Medizintechnologie-Unternehmen der Sonormed mitgegründet. Die erste Entwicklung ist ein echtes digitales Medizinprodukt – Tinnitracks, eine Therapieoption für Tinnitus auf Basis der Lieblingsmusik Betroffener. Land hat erlebt, wie die Medizin durch Technologie verändert werden kann, wie sich Widerstände in kleinen Schritten überwinden lassen und wie man auf dem Weg stetig mehr Unterstützer gewinnt.

Albert Schmitt (*1960), Managing Director der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, wurde vom Kontrabassisten zum Manager: Mit der strategischen Neuausrichtung entwickelte sich das Orchester musikalisch an die Weltspitze und auch wirtschaftlich zu einem erfolgreichen Unternehmen. Normal ist hier kaum etwas: Die Orchestermitglieder sind alleinige Gesellschafter, geprobt wird in einer Gesamtschule in einem Bremer Problemstadtteil, die Musiker essen gemeinsam mit Kindern aus 80 Nationen in der Schulmensa. So entsteht Spannung, Widerspruch, Reibung – alles, was man braucht, um kreativ zu sein und sich weiter immer neu zu erfinden.

Mehr über Albert Schmitt im brand eins-Artikel: „Eine fruchtbare Verbindung“ und im brand eins Neuland-Artikel „Zukunftsmusik“

Christian Langer (*1969) ist seit mehr als 17 Jahren bei der W. L. Gore & Associates GmbH in unterschiedlichen Positionen tätig. Zurzeit führt er zusammen mit seinem schottischen Kollegen Mike McCollam weltweit die Fabrics Division von Gore. Grundpfeiler der Unternehmenskultur ist von Beginn an die Eins-zu-Eins-Kommunikation. Gore entdeckte 1969 die poröse PTFE Membran und gilt heute als ein führendes Unternehmen in der PTFE-Verarbeitung und Fluorpolymerentwicklung.

Viktor Mayer-Schönberger (*1966) ist Professor an der Universität Oxford. Er beschäftigt sich mit der Rolle von Information in unserer Gesellschaft. Gemeinsam mit Kenneth Cukier verfasste er den internationalen Bestseller „Big Data“ und sieht in Big Data weniger eine neue Technologie denn einen neuen Blick auf die Wirklichkeit. Davor propagierte er in seinem preisgekrönten Buch „Delete“ mehr Vergessen in digitalen Zeiten.

Mehr über Viktor Mayer-Schönberger im brand eins-Artikel „Der Sichtwechsel”

Ingmar Hoerr, (*1968), Biologe, machte während seiner Promotionsarbeit eine Entdeckung, die die Welt verändern kann: dass sich die Ribonukleinsäure (Messenger-RNA, mRNA) eben doch stabilisieren lässt – und so vielfältig und unkompliziert verwendet werden kann, für Impfstoffe, Immuntherapien und molekulare Therapien. Hoerr baute im Jahr 2000 zusammen mit Kollegen von der Universität Tübingen das Unternehmen Curevac auf, das heute weltweit führend bei der Erforschung und Entwicklung von mRNA-basierten Wirkstoffen ist. Langjähriger Investor ist Dietmar Hopp mit seiner dievini Holding, aber jetzt ist auch Bill Gates über seine Stiftung mit 46 Millionen Euro in die Firma eingestiegen. Ihn überzeugte vor allem das große Potenzial der innovativen Technologie im Kampf gegen Infektionskrankheiten in den Entwicklungsländern.

Idea
Read