Wie bitte?

Von unauffällig im Wald stehenden Bäumen, notwendigen Dritthosen und entbitterten Mandeln – eine kleine Sammlung amüsanter und mitunter rätselhafter Auszüge aus Gesetzes- und Verwaltungstexten.


Ein Baum, der am Rand eines an die Straße grenzenden geschlossenen Waldstücks steht und in keiner Weise hervortritt, wird von der allgemeinen Verkehrsauffassung nicht der Straße zugerechnet. Die Verkehrssicherungspflicht erstreckt sich auf ihn so lange nicht, wie er unauffällig im Wald steht.
Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (1990) (2) Der Muskelfleischanteil wird rechnerisch ermittelt durch den Einsatz des Speckmaßes a gemäß Abs. 3 und des Fleischmaßes b gemäß Abs. 4 in nachstehende Formel: MFA = 49,123 – 0,55983 x a + 0,22096 x b. (3) Das Speckmaß a ist (...) die Speckdicke (einschließlich Schwarte) in Millimeter, gemessen auf der Spaltfläche des Schlachtkörpers an der dünnsten Stelle über dem „musculus glutaeus medius“.
(4) Das Fleischmaß b ist (...) die Stärke des Lendenmuskels in Millimeter, gemessen auf der Spaltfläche des Schlachtkörpers als kürzeste Verbindung des vorderen (cranialen) Endes des „musculus glutaeus medius“ zur oberen (dorsalen) Kante des Wirbelkanals.
(5) Die Feststellung der Maße gemäß Abs. 3 und 4 hat mittels Lineals zu erfolgen.
(6) Die Verwendung anderer Messgeräte ist zulässig.
Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft über Handelsklassen für Schweineschlachtkörper, § 3 (Österreich) Wenn der für tot Erklärte persönlich vor Gericht erscheint und die Aufhebung der Todeserklärung verlangt, so hat das Gericht, falls die Identität des Antragstellers mit dem für tot Erklärten unzweifelhaft feststeht, ohne weiteres Verfahren die Aufhebung der Todeserklärung auszusprechen.
Todeserklärungsgesetz 1950, § 24 (Österreich) Militärluftfahrzeuge sind Luftfahrzeuge, die das Kennzeichen eines Militärluftfahrzeuges tragen. Alle übrigen Luftfahrzeuge sind Zivilluftfahrzeuge.
Luftfahrtgesetz, § 11 Begriffsbestimmung (Österreich) Farbe ist diejenige Gesichtsempfindung eines dem Auge strukturlos erscheinenden Teiles des Gesichtsfeldes, durch die sich dieser Teil bei einäugiger Beobachtung mit unbewegtem Auge von einem gleichzeitig gesehenen, ebenfalls strukturlosen angrenzenden Bezirk allein unterscheiden kann.
DIN 5033, Blatt 1 Das Inkrafttreten eines Rechtsakts, der die Rechtsgrundlage für einen Akt bildet, darf nicht vom Inkrafttreten des letztgenannten Akts abhängig gemacht werden.
Kein Akt kann vor dem Akt in Kraft treten, der seine Rechtsgrundlage bildet.

Gemeinsamer Leitfaden des Europäischen Parlaments, des Rates und der Kommission für Personen, die in den Gemeinschaftsorganen an der Abfassung von Rechtstexten mitwirken Als „Mandeln“ gelten nur süße Mandeln; Mandeln können bis fünf Gewichtsprozent bittere Mandeln enthalten. Bittere Mandeln oder entbitterte bittere Mandeln werden stets als solche bezeichnet.
Deutsches Lebensmittelbuch, Leitsätze für Ölsamen und daraus hergestellte Massen und Süßwaren Zum notwendigen Lebensunterhalt gehört bei einem Mann auch eine ‚Dritthose‘, wenn die ‚Zweithose‘ zu einem Anzug gehört, der im Hinblick auf die Ausbildung, Prüfung etc. der Schonung bedarf.
Insoweit ist jedoch von einer zweijährigen statt einer einjährigen Tragedauer für die ‚Zweithose‘ auszugehen.
Informationen zum Arbeitslosenrecht und Sozialhilferecht (1990) Besteht der Personalrat aus einer Person, so entfällt die Trennung nach Geschlechtern bei der Aufstellung der Wahlvorschläge und bei der Berechnung der Mindestzahl der Bewerber.
Wahlordnung zum Hessischen Personalvertretungsgesetz, § 8 Aufstellung der Wahlvorschläge Hecken im Sinne des Absatzes 1 sind Schnitt- und Formhecken, und zwar auch dann, wenn sie im Einzelfall nicht geschnitten werden.
Nachbarrechtsgesetz Rheinland-Pfalz, § 45 Grenzabstände für Hecken Ein Bildschirm-Arbeitsplatz im Sinne der Vorschriften ist ein Arbeitsplatz, der mit einem Bildschirmgerät ausgestattet ist. Das bedeutet, jeder Arbeitstisch, auf dem ein Bildschirmgerät steht, ist ein Bildschirm-Arbeitsplatz.
Infoblatt der Berufsgenossenschaft Druck und Papierverarbeitung (1996) Nach dem Abkoten bleibt der Kothaufen (anders wohl beim Hunde-Urin) grundsätzlich eine selbständige bewegliche Sache, er wird nicht durch Verbindung oder Vermischung untrennbarer Bestandteil des Wiesengrundstücks, der Eigentümer des Wiesengrundstücks erwirbt also nicht automatisch Eigentum am Hundekot.
Fallbeispiel in Deutsche Verwaltungspraxis (1995) Die Ersitzung ist gehemmt, wenn der Herausgabeanspruch gegen den Eigenbesitzer oder im Falle eines mittelbaren Eigenbesitzes gegen den Besitzer, der sein Recht zum Besitz von dem Eigenbesitzer ableitet, in einer nach den §§ 203 und 204 zur Hemmung der Verjährung geeigneten Weise geltend gemacht wird. Die Hemmung tritt jedoch nur zu Gunsten desjenigen ein, welcher sie herbeiführt.
Bürgerliches Gesetzbuch, § 939 Hemmung der Ersitzung Ist der nach dieser Regelung zur Vertretung berufene Bundesminister ebenfalls verhindert, nimmt der in der Dienstaltersliste auf den zu Vertretenden folgende Bundesminister die Vertretung wahr. Ist jedoch ein dienstjüngerer Bundesminister nicht vorhanden oder nicht erreichbar, so übernimmt die Vertretung der jeweils erreichbare Bundesminister mit dem gegenüber dem zu Vertretenden nächsthöheren Dienstalter (vgl. Dienstaltersliste der Bundesminister, S. 766).
Beschluss des Bundeskabinetts über „Gegenseitige Vertretung der Regierungsmitglieder“ (1986) Wer
a) den §§ 1 Abs. 3 und 4, 2, 13 Abs. 7, 24 Abs. 1 zweiter Satz, 27 Abs. 1, 2 und 4, 28 Abs. 2, 29 Abs. 1 bis 4, 37 Abs. 1 und 3, 39 Abs. 1 bis 3, 40 letzter Satz, 42 Abs. 1, 3 und 4, 43, 45, 46 Abs. 1, 47 Abs. 2, 49, 50, 51 Abs. 1 und 2, 52, 53 Abs. 3, 54 Abs. 1, 55 Abs. 1 und 2, 56 Abs. 1 und 2, 57 Abs. 2 sowie 57a Abs. 6 zweiter Satz, 9 erster Satz und 10, 57b Abs. 2 zweiter Satz sowie den auf die §§ 8 Abs. 3, 11 Abs. 1, 24 Abs. 1, 45 Abs. 1 und 2, 46 Abs. 2, 48, 49 Abs. 5 zweiter Satz, 51 Abs. 4, 53 Abs. 1, 54 Abs. 2, 55 Abs. 3, 56 Abs. 3 und 58 Abs. 2 lit. g gegründeten Verordnungen und Anordnungen zuwiderhandelt,
b) die in den Bescheiden nach §§ 49a Abs. 1 und 53 Abs. 4 enthaltenen Auflagen nicht einhält oder
c) eine Untersuchung nach § 58 Abs. 2 lit. a oder eine Durchsuchung nach § 58 Abs. 2 lit. b verweigert, begeht, sofern die Tat nicht den Tatbestand einer in die Zuständigkeit des Gerichtes fallenden strafbaren Handlung bildet, eine Verwaltungsübertretung und ist mit einer Geldstrafe bis zu 1400 Euro zu bestrafen.

Gesetz betreffend das Fischereiwesen im Gebiete der Stadt Wien (Wiener Fischereigesetz), § 64 Die denkmalrechtliche Unterschutzstellung eines Gebäudes, das es zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung nicht mehr gibt, ist nichtig.
Eildienst Bundesgerichtliche Entscheidungen (1990) Was ist eine Eisenbahn?
Ein Unternehmen, gerichtet auf wiederholte Fortbewegung von Personen oder Sachen über nicht ganz unbedeutende Raumstrecken auf metallener Grundlage, welche durch ihre Konsistenz, Konstruktion und Glätte den Transport großer Gewichtsmassen bzw. die Erzielung einer verhältnismäßig bedeutenden Schnelligkeit der Transportbewegung zu ermöglichen bestimmt ist und durch diese Eigenart in Verbindung mit den außerdem zur Erzeugung der Transportbewegung benützten Naturkräften (Dampf, Elektrizität, tierischer oder menschlicher Muskeltätigkeit, bei geneigter Ebene auch schon der eigenen Schwere der Transportgefäße und deren Ladung usw.) bei dem Betriebe des Unternehmens auf derselben eine verhältnismäßig gewaltige (je nach den Umständen) nur in bezweckter Weise nützliche oder auch Menschenleben vernichtende und die menschliche Gesundheit verletzende Wirkung zu erzeugen fähig ist.
Aus einem Urteil des Deutschen Reichsgerichts vom 17. März 1879. Zitiert nach: Gustav Boehmer, Einführung in das Bürgerliche Recht, Tübingen 1954 Im Sinne dieser Verordnung sind blühende Pflanzen: Pflanzen, an denen sich geöffnete Blüten befinden, außer Hopfen und Kartoffeln.
Verordnung über die Anwendung bienengefährlicher Pflanzenschutzmittel (Bienenschutzverordnung) 1992, § 1 Begriffsbestimmungen Zieht ein Bienenschwarm aus, so wird er herrenlos, wenn nicht der Eigentümer ihn unverzüglich verfolgt oder wenn der Eigentümer die Verfolgung aufgibt.
Bürgerliches Gesetzbuch, § 961 Eigentumsverlust bei Bienenschwärmen Erstreckt sich das Flurbereinigungsgebiet über die Bezirke mehrerer oberer Flurbereinigungsbehörden, so wird die zuständige obere Flurbereinigungsbehörde durch die für die Flurbereinigung zuständige oberste Landesbehörde bestimmt. Sind die Flurbereinigungsbehörden verschiedener Länder zuständig, so bestimmen die für die Flurbereinigung zuständigen obersten Landesbehörden die zuständige obere Flurbereinigungsbehörde in gegenseitigem Einvernehmen.
Flurbereinigungsgesetz, § 37 Nach § 58 des Hessischen Schulgesetzes beginnt für Kinder, die bis zum 30. Juni das sechste Lebensjahr vollenden, am 1. August die Schulpflicht. Zu den Kindern, die bis zum 30. Juni das sechste Lebensjahr vollenden, gehören auch solche, die am 1. Juli geboren sind.
Verordnung zur Ausgestaltung der Grundstufe (Primarstufe), § 6 Schulpflicht, Schulaufnahme