Definitionen & Zitate

„Mo|bi|li|tät [lat.] die; -: 1. (geistige) Beweglichkeit. 2. Beweglichkeit von Inpiduen od. Gruppen innerhalb der Gesellschaft. 3. die Häufigkeit des Wohnsitzwechsels einer Person (Bevölkerungsstatistik).“
Duden Fremdwörterbuch


„Zu unserer Natur gehört die Bewegung. Die vollkommene Ruhe ist der Tod.“
Blaise Pascal, französischer Philosoph, Mathematiker und Physiker (1623–1662)

„Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge?“
Kurt Marti, Schweizer Schriftsteller und Theologe

„Erst das Flugzeug hat für uns das wahre Gesicht der Erde enthüllt.“
Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller (1900–1944)

„Die Japaner haben eine raffinierte Art, ihren Stahl in die Vereinigten Staaten zu schmuggeln. Sie malen ihn an, stellen ihn auf vier Räder und nennen das Ganze Auto.“
Henry Ford, Gründer der Ford Motor Company (1863–1947)

„Das Pferd wird bleiben, das Automobil ist nur eine Modeerscheinung.“
Der Präsident der Michigan Savings Bank im Jahr 1903 zu einem Kunden, der in die Ford Motor Company investieren wollte.

„Früher fuhr man dorthin, wo es etwas Schönes zu sehen gab. Heute fährt man dahin, wo es einen Parkplatz gibt.“
Françoise Arnoul, französische Filmschauspielerin

„Warum ich so viel reise? Weil es schwierig ist, ein bewegliches Ziel zu treffen!“
Tennessee Williams, amerikanischer Dramatiker (1911–1983)

„It’s all about bums on seats (...) as cheap as a pair of jeans (...) If you want a meal, go to a restaurant.“
Stelios Haji-Ioannou, Gründer der Low-Cost-Airline Easyjet

„Die Bundesrepublik Deutschland kann sich immer nur eines von beidem leisten: entweder eine Bundeswehr oder eine Bundesbahn.“
Helmut Schmidt, SPD-Politiker, 5. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland

„Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann.“
Robert Lemke, deutscher Quizmaster (1913–1989)

„Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben.“
Chinesisches Sprichwort

„Das Fahrzeug entspricht in keiner Weise den elementarsten technischen Erfordernissen eines Automobils. Es ist zu hässlich und zu laut ... Seine Produktion dürfte sich als glattes Verlustgeschäft erweisen.“
Sir William Rootes, Chef einer Delegation der britischen Automobilindustrie, als nach Kriegsende, 1945, das Volkswagen-Werk zur kostenlosen Übernahme angeboten wurde. „1000 Dinge bewegen sich vorwärts, 999 zurück. Das nennt man Fortschritt.“
Henri Frédéric Amiel, Schweizer Philosoph (1821–1881)