Partner von
Partner von

Ursprung: Kongo


Pflanzengattung: Coffea, die zu der Pflanzenfamilie Rubiaceae (Rötegewächse) gehört

Genetik: 22 Chromosomen

Wachstumshöhe der Kaffeepflanze: 8 bis 15 Meter; wird zur leichteren Bearbeitung aber meist kürzer gehalten

Anfälligkeit gegenüber Krankheiten:
Kaffeerost: resistent 
Koleroga: tolerant 
Nematoden: resistent 
Tracheomykose: anfällig 

Anbaugebiet: zwischen dem 10. Breitengrad nördlich und südlich des Äquators

Optimale Anbauhöhe: 0 bis 700 Meter 

Optimale Jahresniederschlagsmenge: 2000 bis 3000 Millimeter 

Optimale Jahresdurchschnittstemperatur: 24 bis 30 Grad Celsius 

Luftfeuchtigkeit: hoch 

Bodenbeschaffenheit: tief und humusreich 

Befruchtungsform: Fremdbefruchtung 

Zeit von der Blüte bis zur Reife: 10 bis 11 Monate 

Form der Kaffeebohne: Rundlich mit einem geraden Spalt auf der Bohnenunterseite. Widerstandsfähiger, ertragreicher und koffeinhaltiger als Arabica-Bohnen. Rohkaffeebohne: klein, rund, bräunlich, breiter Schlitz

Röstkaffee: eher scheckige Röstung

Koffeinanteil in der Bohne, in Prozent: 1,7 bis 4,0

Gehalt von Kaffeeölen in der Kaffeebohne, in Prozent: 10 

Gehalt von Chlorogensäuren in der Kaffeebohne, in Prozent: 10 

Ungefährer Anteil an der weltweiten Bohnenernte, in Prozent: 41 

Dauer der Erntephase: zirka 6 Monate 

Ertrag pro Hektar, in Kilogramm: 2300 bis 4000

Erzeugerpreis im Jahr 2010 pro 500 Gramm, in Euro: 0,22 bis 0,67