Partner von
Partner von

Kaffee in Zahlen

2018


Inhalt

S. 2

Vielfältig

Es ist noch gar nicht so lange her, da war das Angebot noch ziemlich überschaubar. Wer sich außer Haus einen Kaffee bestellte, trank ihn schwarz oder weiß, mit oder ohne Koffein, süß oder pur, vielleicht noch mit Kaffeesahne statt mit einfacher Milch. Das war es dann in der Regel aber auch schon.

Text: Thomas Linemayr – Tchibo

S. 3

Einzigartig

Das Wissen um Kaffee, Sorten und Zubereitungsarten ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Wir Verbraucher haben eine Menge gelernt und kennen uns inzwischen schon ziemlich gut aus. Wir nutzen unterschiedliche Maschinen, wissen, welche Bohne sich für welchen Genuss am ehesten eignet, wir dosieren minutiös Temperatur, Druck und Wasser und kreieren souverän Crema und Milchschaum.
 

Text: Susanne Risch – brand eins Wissen

S. 32

„Wir alle spielen Theater.“

Interview: Peter Laudenbach
Illustration: Jindrich Novotny

Influencer lassen sich dafür bezahlen, eine Meinung zu haben. Für YouTuber gehört die Selbstdarstellung zum Beruf. Der Soziologe Wolfgang Engler sieht in ihnen ein Beispiel für neuen Konformitätsdruck: Sei individuell!

S. 76

Mischen possible

Text: Uwe Rasche
Illustration: Jindrich Novotny

Individuell sind sie beide: reinsortige Lebensmittel genauso wie Blends – egal ob es sich um Kaffee, Whisky oder Olivenöl handelt. Für welchen Weg sich ein Hersteller entscheidet, ist eine Frage des Geschmacks. Aber nicht nur.

S. 98

Einmahlig

Text: Uwe Rasche
Illustration: Jindrich Novotny

Über das laute Kreischen, gelegentlich auch nur leise Surren, das jedem Espresso- oder Filterkaffeegenuss in einem guten Café vorausgeht, hört man gern hinweg. Dabei ermöglicht erst das perfekte Zerkleinern der Bohne großen Geschmack.

Ein Besuch beim Kaffeemühlen-Hersteller Mahlkönig in Hamburg.