Ausgabe 12/2014 - Letzte Seite

Wer hat’s gesagt?

Dieses Zitat * stammt von

a. Christoph Hoffmann, Hotelier

b. Jeannette Sachse, Unternehmerin

c. Ralph Giordano, Publizist

d. Kurt Starke, Sexualwissenschaftler

e. Andreas Durst, Winzer

f. Andreas Wojta, Spitzenkoch

* Kleiner Tipp: Sie finden es in dieser Ausgabe.

Senden Sie die Lösung an:

Wirtschaftsmagazin brand eins, „Stichwort: Wer hat’s gesagt?“, Speersort 1, 20095 Hamburg

Oder als E-Mail (mit Postanschrift) an: letzte_seite@brandeins.de

Oder füllen Sie unser Online-Formular aus unter www.brandeins.de

Einsendeschluss ist der 18. Dezember 2014.

Der Gewinner wird in der brandeins-Ausgabe Februar 2015 bekannt gegeben (erscheint am 30. Januar 2015).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der brand eins Medien AG, deren Angehörige sowie Einsendungen von Gewinnspiel-Services sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Zu gewinnen gibt es ein Wochenende in Linz an der Donau für zwei Personen imWert von 306,- Euro. Der Gewinn beinhaltet zwei Nächte mit Frühstücksbüfett in einem Hotel Ihrer Wahl der Kategorie A. Dazu bekommen Sie einen Stadtrundgang und erleben das Motto „Linz verändert“ u. a. mit der 3-Tage-Linz-Card, mit der Sie das Ars Electronica Center, die voestalpine Stahlwelt oder das Lentos Kunstmuseum besuchen können. An- und Abreise werden nicht übernommen. Mehr Informationen unter: www.linztourismus.at / wochenende

In brand eins 10 / 2014 fragten wir nach folgendem Zitat aus dem Heft: „ Du musst Stück für Stück persönliche Beziehungen aufbauen, und das tut man, indem man systematisch Glaubwürdigkeit vorlebt.“

Das hat gesagt: Jim Dougherty, Turnaround-Spezialist

Vier tropfenförmige Stühle DropTM Chair von Fritz Hansen im Gesamtwert von 1 1 4 0 Euro hat gewonnen:

Martin Lössl, Wien

Mehr aus diesem Heft

Genuss 

„In die Speichen meiner Begabung zu greifen. Das ist mein größter Genuss“

Der Schriftsteller und Journalist Ralph Giordano über das Schreiben als Mittel zum Überleben, sein sentimentales Verhältnis zu Israel und die Frauen.

Lesen

Genuss 

„Jetzt benimm dich nicht wie ein Kind und bestell dir ja kein Mineralwasser“

Der moderne Mensch sorgt sich zu viel und genießt zu wenig, sagt der österreichische Philosoph Robert Pfaller. Ein Gespräch über die Frage, warum Leidenschaft Leiden schaffen muss, Mondänität und gesundheitsreligiöse Propaganda.

Lesen

Idea
Read