Schwerpunkt:

Handel

Ausgabe 04/2013

Kaufen

Brandeins 4- 2013

S. 4Editorial

Die Rückkehr des Kunden

Lesen

Einstieg

S. 10Mikroökonomie

Ein Gemeindepolizist in Südtirol

Lesen

S. 12Die Welt in Zahlen

Die Welt in Zahlen

Lesen

S. 14Gute Frage

Was bringt eigentlich die Mülltrennung?

Lesen

S. 16Markenkolumne

Die Ikone

Text: Jens Bergmann
Illustration: Manu Burghart

Große Marken können ihre Eltern sehr lange überleben. Bestes Beispiel: Odol.

Lesen
Die Ikone

S. 18Das geht

Projekt Rockzipfel

Lesen

S. 20Das geht nicht

Idee verschenkt

Lesen

S. 24Wirtschaftsgeschichte

Heute hier, morgen fort

Lesen

Schwerpunkt: Die Zukunft des Handels

S. 30Schwerpunkt

Wandel lohnt sich

Text: Thomas Ramge
Illustration: Alexander Glandien

Der Onlinehandel wächst und wächst und wächst - auf Kosten des stationären Handels. Aber das ist kein Naturgesetz.

Lesen
Wandel lohnt sich

S. 38Schwerpunkt

Wandel mit Tücken

Lesen

S. 42Schwerpunkt

Knick in der Optik?

Text: Peter Laudenbach
Foto: Oliver Helbig

1995 sah niemand, dass ein Onlinehändler den Buchhandel aufrollen kann. Bis auf Jeff Bezos, den Gründer von Amazon. 2008 sah niemand, dass man Brillen im Netz handeln kann. Bis auf den Mister-Spex-Gründer Dirk Graber.

Lesen
Knick in der Optik?

S. 50Schwerpunkt

Alte Bekannte

Der Handel kehrt zu seinen Ursprüngen zurück. Er wird wieder zum Markt, dem Ort, an dem wir miteinander reden können.

Text: Wolf Lotter

Aus Kunden sind Konsumenten geworden. Verbraucher– die ganz am Ende der industriellen Verwertungskette stehen. Irgendwie das Letzte.

Lesen

S. 58Schwerpunkt

Geht doch!

Text: Jens Bergmann
Foto: Julia Knop, Luke Abiol, Michael Hudler

Die Klage ist des Kaufmanns Lied, heißt es. Hier sind fünf Einzelhändler, die keinen Grund zum Jammern haben – dafür aber gute Ideen.

Lesen
Geht doch!

S. 64Schwerpunkt

Billigland ist abgebrannt

Text: Peer Schader
Foto: Peter Granser, Malwine Rafalski

Jahrzehntelang achteten die Deutschen beim Einkaufen vor allem auf den Preis. Die Discounter haben sich lange darauf verlassen, dass dies so bleibt. Sie haben sich geirrt.

Lesen
Billigland ist abgebrannt

S. 70Schwerpunkt

Die Einkaufsschlacht

Wie wäre es, einen Online- und einen Offline-Shopper mit gleichem Einkaufszettel gegeneinander antreten zu lassen? Ein Experiment.

Text: Jakob Vicari
Foto: André Hemstedt und Tine Reimer

Lesen

S. 79Schwerpunkt

Handel in Zahlen

Lesen

S. 80Schwerpunkt

Äpfel und Birnen

Kartoffeln im Internetshop kaufen? In Großbritannien kein Problem. Das ist bequem für die Kunden. Und ein Verlustgeschäft für die Händler.

Text: Ingo Malcher

Lesen

S. 86Schwerpunkt

Wem gehört was?

Ein Überblick über die beherrschenden Handelsunternehmen und ihre Töchter.

Text: Maren Meyer

Lesen

S. 88Schwerpunkt

Der Überzeugungstäter

Text: Oliver Link
Foto: Michael Hudler

Wolfgang Mayer war einer von denen, die die Biobranche groß gemacht haben. Er musste lernen, dass Größe einen Preis hat, den er nicht mehr zahlen mag.

Lesen
Der Überzeugungstäter

S. 94Schwerpunkt

Greif zu!

Bei der Gestaltung moderner Supermärkte wird nichts dem Zufall überlassen. Eine Übersicht über die aktuellen Trends und Tricks beim Ladenbau.

Text: Maren Meyer
Illustration: Ollanski

Lesen

S. 98Schwerpunkt

Zerrüttete Beziehungen

Text: Mischa Täubner
Illustration: Anna Szilit

Noch nie kannten Händler ihre Kunden so gut wie heute. Und noch nie war ihr Verhältnis zu ihnen so schlecht. Eine Ursachensuche.

Lesen
Zerrüttete Beziehungen

S. 104Schwerpunkt

Das Räumkommando

Im Kampf um Marge und Umsatzanteile rationalisiert der Einzelhandel immer stärker. Nicht zuletzt auf Kosten seiner Beschäftigten. Und schafft sich damit neue Probleme.

Text: Christian Sywottek

Lesen

S. 112Schwerpunkt

Neue Ideen für alte Marktplätze

Text: Dirk Böttcher
Illustration: Christina Gransow

Mit dem Handel wandelt sich die Stadt. So könnte sie in Zukunft aussehen.

Lesen
Neue Ideen für alte Marktplätze

S. 120Schwerpunkt

Ansprechen und anfassen

Text: Steffan Heuer
Porträt: David Magnusson

Wie Apple wollen viele sein, auch im Handel. Aber woran liegt es, dass in den Läden so unglaubliche Geschäfte gemacht werden?

Lesen
Ansprechen und anfassen

S. 126Schwerpunkt

Welthandel

Eingekauft wird überall. Aber die Sitten sind sehr verschieden, wie unsere Korrespondenten berichten.

Text: Karin Finkenzeller, Stefan Scholl, Franz Lenze, Bernhard Bartsch
Illustration: Ika Künzel

Lesen

S. 134Schwerpunkt

Sind wir quitt?

Kreditkarten und Bezahlterminals? Sind von gestern. Das ist die Botschaft der Anbieter neuer Bezahlsysteme. Ein Überblick über das umkämpfte Geschäft.

Text: Frank Dahlmann

Lesen

S. 138Schwerpunkt

Kleider machen Beute

Text: Dorit Kowitz
Foto: Rüdiger Nehmzow

Wie überleben kleine Modehäuser in der Provinz? Durch die Hilfe der Katag AG.

Lesen
Kleider machen Beute

S. 148Schwerpunkt

Wischen, schrubben, fegen

Vogelkot auf Autolack, Malzbierflecken auf Wildleder, Wachsreste auf Birkenfurnier: Bei Putzkult kümmert man sich um jeden Dreck. Den Gründern des Kirchheimer Unternehmens hilft das nicht nur, Reinigungsmittel zu verkaufen, sondern auch ihr eigentliches Geschäft zu verbessern.

Text: Jens Tönnesmann
Foto: Peter Granser

Lesen

S. 150Schwerpunkt

„Du sollst konsumieren, ohne Fragen zu stellen“

Das Internet und die Megastores der großen Musik-Label konnten dem legendären New Yorker Plattenladen Colony nichts anhaben. Doch dann versetzten Spekulanten dem letzten Fachgeschäft am Times Square den Todesstoß.

Text: Lars Jensen

Lesen

S. 154Schwerpunkt

Kathedralen des Konsums

Das Markenprodukt will inszeniert werden. Dafür gibt es Showrooms. Eine Bildbetrachtung.

Text: Peter Laudenbach
Foto: Achim Hatzius

Lesen

Ausstieg

S. 167Leserbriefe

leserbriefe@brandeins.de

Lesen

S. 168Artikel

Impressum

Lesen

S. 170Letzte Seite

Wer hat's gesagt?

Lesen
Idea
Read