Schwerpunkt:

Gut & Böse

Ausgabe 09/2011

Kaufen

Brandeins 9- 2011

S. 4Editorial

Jenseits von Gut und Böse

Lesen

Einstieg

S. 8Mikroökonomie

Ein Geschichtslehrer in Portugal

Lesen

S. 10Die Welt in Zahlen

Die Welt in Zahlen

Lesen

S. 12Markenkolumne

Das Geheimnis der Kugel

Lesen

S. 14Das geht

Hühner auf Rädern

Lesen

S. 16Wirtschaftsgeschichte

Linke Tasche, rechte Tasche

Lesen

Was Wirtschaft treibt

S. 18Was Wirtschaft treibt

Preußisch, mit langer Leine

Preußisch, mit langer Leine

Text: Patricia Döhle
Foto: Elias Hassos

Die meisten Firmenübernahmen gehen schief. Beim Arzneimittelhersteller Ratiopharm war man denn auch skeptisch, als der israelische Pharmariese Teva das Ruder übernahm - doch dann kam alles ganz anders. Ein Blick hinter...

Lesen

S. 28Hinter der Statistik

Genau Maß nehmen

Weil der Preis für Wolle alle Rekorde durchbrochen hat, warnen die Hersteller vor teureren Anzügen. Warum das übertrieben ist, verrät ein Blick auf die Küchenwaage.

Text: Ingo Malcher
Illustration: Pasqual Schillberg

Lesen

S. 30Was Wirtschaft treibt

„Das Land retten, nicht die Gläubiger“

Damit ein Land seine Schulden bezahlen kann, muss es wachsen. Dies ist die Erkenntnis von Roberto Lavagna, der als ehemaliger Wirtschaftsminister Argentiniens eine der größten Staatspleiten der Geschichte managen musste. Über die Lehren für Griechenland

Interview: Ingo Malcher
Foto: © Enrique Marcarian / Reuters

Lesen

S. 38Blick in die Bilanz

Blick in die Bilanz: Zurück zu den Wurzeln

Blick in die Bilanz: Zurück zu den Wurzeln

Text: Patricia Döhle

Der Mobilfunkriese Nokia erlebt derzeit einen dramatischen Niedergang. Ist der einstige Weltmarktführer am Ende? Nicht ganz. Eine Chance haben die Finnen noch.

Lesen

Schwerpunkt: Gut & Böse

S. 42Schwerpunkt

Das Gute und die Bösen

Lesen

S. 54Schwerpunkt

Beppes Welt  

Text: Mischa Täubner
Foto: Thomas Eugster

Viele Bürgermeister in Süditalien stehen der Mafia nahe. Per Gesetz können sie ihres Amtes enthoben werden. Das klingt vernünftig. Doch ist es das?

Lesen
Beppes Welt

S. 64Schwerpunkt

Der Schau-Prozess

Lesen

S. 70Schwerpunkt

Ein Schmied sieht rot

Frank Alexy liebt seine Freiheit. Die EU-Kommission in Brüssel liebt Normen. Die Geschichte eines Kampfes der Kulturen.

Text: Matthias Hannemann
Foto: Jens Umbach, Albrecht Fuchs (S. 72)

Lesen

S. 76Schwerpunkt

Kriegsspiele

Lesen

S. 80Schwerpunkt

Der Mann und die Teilchen

Lesen

S. 88Schwerpunkt

Moralvirtuosen sind gefährlich

Interview: Peter Laudenbach
Foto: Oliver Helbig

Niccolò Machiavelli hat das politische Denken von der Moral befreit. Für den Politikwissenschaftler Herfried Münkler (Foto) ist das ein großer Fortschritt.

Lesen
Moralvirtuosen sind gefährlich

S. 94Schwerpunkt

Gelobt sei der Hausmeister

Lesen

S. 100Schwerpunkt

Das Reich der Fantasie

Lesen

S. 104Schwerpunkt

Hurra-Kitsch und Ornamentwut

Es gibt nicht nur böse Menschen, sondern auch böse Dinge. Davon war Gustav E. Pazaurek, Vordenker des Deutschen Werkbundes, überzeugt. Hier ein Einblick in sein Gruselkabinett, ergänzt um moderne Stücke.

Text: Jens Bergmann
Foto: Jens Umbach

Lesen

S. 112Schwerpunkt

Dallas Digital  

Bill Gates wurde nicht durch Fairness Weltmeister im Monopoly. Steve Jobs pfercht seine Kunden in einen goldenen Käfig. Larry Page hat uns in die Fangarme seines Datenkraken getrieben. Mark Zuckerberg hat es sogar zum Hollywood-Bösewicht gebracht. Mic

Text: Ulf J. Froitzheim

Lesen

S. 120Schwerpunkt

... und der Geliebte Führer lässt Erdbeeren anbauen  

Wem nutzt es, wenn man die Not der Menschen in Nordkorea lindert? Für den deutschen Gartenbauer Karl Fall ist das keine Frage.

Text: Bernhard Bartsch
Foto: Feng Li / Getty Images

Lesen

S. 126Schwerpunkt

Internet für alle

Lesen

S. 128Schwerpunkt

Wandel durch Handel

Lesen

S. 132Schwerpunkt

„Mikrokredite sind kein Ausweg aus der Armut“

Lesen

S. 136Schwerpunkt

Wir waren schon immer da

Lesen

Was Menschen bewegt

S. 142Was Menschen bewegt

Aufgeben? Ist nicht drin

Text: Jakob Vicari
Foto: Imke Lass

Sie seilt sich von Brücken ab, besetzt Bäume und tanzt auf Baggern. Nicht aus Spaß. Aus Überzeugung. Und sie wird dafür bezahlt - von Bürgern, die öffentlichen Widerstand als geldwerte Dienstleistung sehen. Die...

Lesen
Aufgeben? Ist nicht drin

Ausstieg

S. 151Leserbriefe

leserbriefe@brandeins.de

Lesen

S. 154Letzte Seite

Wer hat's gesagt?

Lesen
Idea
Read