Schwerpunkt:

Fördern

Ausgabe 04/2011

Kaufen

Brandeins 4- 2011

S. 3Editorial

Fördern, aber richtig

Lesen

Einstieg

S. 8Mikroökonomie

Ein Schneider in Singapur

Lesen

S. 10Die Welt in Zahlen

Die Welt in Zahlen

Lesen

S. 12Gute Frage

Wie umweltfreundlich sind erneuerbare Energien?

In kaum einem Land wird Ökostrom so kräftig gefördert wie in Deutschland. Das freut Anlagenhersteller und -betreiber. Doch der Nutzen ist umstritten.

Text: Harald Willenbrock
Illustration: Nadine Pfeifer

Lesen

S. 18Markenkolumne

Hauptsache bequem

Lesen

S. 20Wirtschaftsgeschichte

Der gute Riecher

Das erste Erdöl am Persischen Golf wurde im Emirat Bahrain gefördert – dank Frank Holmes alias Abu Naft.

Text: Ingo Malcher

Lesen

S. 22Das geht

Eine Box auf großer Fahrt

Rainer Koch hat zu DDR-Zeiten Fernsehgeräte repariert. Und dann etwas erfunden, das den Containerverkehr weltweit sicherer macht.

Text: Sebastian Hofer
Foto: Arne Reimer

Lesen

Was Wirtschaft treibt

S. 26Was Wirtschaft treibt

SMS-Adler

Lesen

S. 34Blick in die Bilanz

Leben nach dem Gau

Vor fast einem Jahr verursachte der britische Mineralölkonzern BP die Katastrophe im Golf von Mexiko, verlor dadurch mehr als 40 Milliarden Dollar und zerstörte sein Image - das ist das Ende, sollte man denken. Doch BP zahlt schon wieder Dividende. Wie is

Text: Patricia Döhle

Lesen

S. 38Was Wirtschaft treibt

„Die E-Mail erledigt uns“

„Die E-Mail erledigt uns“

Interview: Steffan Heuer
Foto: Sascha Pfläging

So viel Arbeitserleichterung haben wir uns durch die Digitalisierung erhofft - und stecken nun in einem Hamsterrad, das rund um die Uhr läuft. Können wir es anhalten? Ein Gespräch mit der amerikanischen Soziologin...

Lesen

S. 46Hinter der Statistik

Bio gut. Alles gut?

Lesen

Schwerpunkt: Fördern

S. 50Schwerpunkt

Die Über-Forderung

Lesen

S. 60Schwerpunkt

Die Entfesselten

Subventionen machen unfrei. Finden jedenfalls ein Biobauer aus Leipzig, ein Opern-Intendant aus Baden-Baden und ein Familienunternehmer aus Bramsche. Zu Besuch bei drei Exoten der deutschen Wirtschaft.

Text: Mischa Täubner Fotos: Anne Schönharting, Michael Hudler, Tillmann Franzen

Lesen

S. 68Schwerpunkt

Kassieren und schweigen

Jahr für Jahr verteilt die Europäische Union mehr als 55 Milliarden Euro Agrarsubventionen unter anderem an Eishockeyclubs, Akkordeonorchester, Rüstungskonzerne, den britischen Thronfolger sowie einen amtierenden Landwirtschaftsminister. Woher man das

Interview: Harald Willenbrock
Foto: Thomas Tolstrup

Lesen

S. 72Schwerpunkt

Vor allem gut gemeint

Lesen

S. 80Schwerpunkt

Die Reparaturwerkstatt  

Ob Jobcenter die kaputten Biografien junger Langzeitarbeitsloser heilen können? Dazu müssten sie zuvor erst einmal selbst generalüberholt werden. Dann wären sie in der Lage, vielen den Weg ins Arbeitsleben zu öffnen. Wie eine Mannheimer Initiative gerade

Text: Massimo Bognanni, Johannes Pennekamp
Foto: Michael Hudler

Lesen

S. 86Schwerpunkt

„Das jetzige System gehört abgeschafft“

Lesen

S. 88Schwerpunkt

Hollywood hilft Heimatfilm

Hollywood hilft Heimatfilm

Text: Ingo Malcher
Foto: Thomas Eugster

Fördern für Fortgeschrittene: Wie subventioniert man eine Branche, ohne dass es den Staat etwas kostet? Argentinien zeigt, wie das geht.

Lesen

S. 96Schwerpunkt

Elektroauto? Nein danke!

Lesen

S. 98Schwerpunkt

Fördern und fahren

Lesen

S. 100Schwerpunkt

Winzige Fortschritte

Die Nanotechnologie wurde mit Milliarden Euro gefördert. Sie sollte die Welt verändern. Das hat nicht geklappt - stattdessen haben die Erkenntnisse der Forscher Einzug gehalten in die Herstellung von unspektakulären Produkten des Alltags. Zum Beispiel Sk

Text: Jakob Vicari
Foto: Michael Hudler

Lesen

S. 106Schwerpunkt

„Europa aktiv nutzen“  

Brüssel verteilt viel Geld. An Leute, die gute Fördermittelanträge schreiben. Eine Akademie in Berlin lehrt, wie das geht.

Text: Thomas Ramge
Foto: Kristin Loschert

Lesen

S. 110Schwerpunkt

Aggressives Warten bringt's nicht

Aggressives Warten bringt's nicht

Text: Karin Finkenzeller
Foto: Tinka und Frank Dietz

Wer als Kommune etwas auf sich hält, leistet sich eine Messe - in der Regel durch Subventionen finanziert. Denn Messen sind keine Selbstläufer, wie Bremen, einer der jüngeren Messestandorte, erfahren musste.

Lesen

S. 116Schwerpunkt

In aller Stille

Lesen

S. 124Schwerpunkt

Kernkompetenz: Zukunft

Lesen

S. 132Schwerpunkt

Professor Unrat

Lesen

S. 136Schwerpunkt

Aus dem Winterschlaf erwacht  

Text: Matthias Hannemann
Foto: Jonas Unger

Wer selbstständig sein will, muss sein eigenes Geld verdienen. Grönland will. Tut sich mit der Abnabelung von der Mutter Dänemark aber sehr schwer.

Lesen
Aus dem Winterschlaf erwacht

S. 142Schwerpunkt

„Kämpfen hält uns wach und beweglich“

Lesen

Was Menschen bewegt

S. 150Was Menschen bewegt

Die Glücklichen

Lesen

Ausstieg

S. 151Leserbriefe

leserbriefe@brandeins.de

Lesen

S. 162Letzte Seite

Wer hat's gesagt?

Lesen
Idea
Read