Schwerpunkt:

Irrationalität

Ausgabe 05/2010

Kaufen

Brandeins 5- 2010

S. 3Editorial

Parallelwelten

Lesen

Einstieg

S. 6Mikroökonomie

Ein Ingenieur in der Ukraine

Lesen

S. 8Die Welt in Zahlen

Die Welt in Zahlen

Lesen

S. 10Gute Frage

Ist Deutschland noch eine Service-Wüste?

Text: Harald Willenbrock
Illustration: Nadine Pfeifer

So lange musste das Land mit dem Vorwurf leben. Doch inzwischen ist Besserung in Sicht. Was nicht bedeutet, dass es gut ist.

Lesen
Ist Deutschland noch eine Service-Wüste?

S. 12Wirtschaftsgeschichte

Die Küche der Welt

Lesen

S. 14Das geht

Prima Klima

Lesen

S. 16Markenkolumne

Frech gewinnt

Lesen

Was Wirtschaft treibt

S. 18Was Wirtschaft treibt

Genug ist genug

Mit ihren Eigenmarken und immer neuen Rabatten und Gebühren treiben die Handelsunternehmen die Hersteller vor sich her. Doch so mancher Produzent lässt sich das nicht länger bieten. Die neue Bewegung geht am Handel vorbei, direkt zum Kunden.

Text: Carolyn Braun

Lesen

S. 28Was Wirtschaft treibt

Wertvolle Reserve

Lesen

Schwerpunkt: Irrationalität

S. 36Schwerpunkt

Warten auf den Eiermann

Lesen

S. 48Schwerpunkt

Herr oder Knecht

Text: Markus Albers
Foto: William Widmer, Tamara Lorenz

Der Staat macht Freiberuflern wie Rainer Stolle (Foto) mit dem Vorwurf der Scheinselbstständigkeit das Leben schwer. Eine Geschichte über das Unverständnis der Bürokratie für die Arbeitswelt von heute.

Lesen
Herr oder Knecht

S. 54Schwerpunkt

Die Liebe zum Sowohl-als-auch

Lesen

S. 56Schwerpunkt

Die Aufregungsmaschine

Interview: Peter Laudenbach
Collage: Stefan Ostermeier

Ein Skandal ist immer gut. Zumindest für die Auflage von Zeitungen, die über ihn berichten. Frank Berberich und Thilo Sarrazin haben erlebt, dass es dabei nicht unbedingt um Argumente geht.

Lesen
Die
Aufregungsmaschine

S. 60Schwerpunkt

Dem Himmel zu nah

Lesen

S. 66Schwerpunkt

Draußen im Leben

Lesen

S. 68Schwerpunkt

Vollst zufrieden

Jennifer Dähn schreibt Zeugnisse über Menschen, die sie nicht kennt. Ein Unding? Nicht, wenn man weiß, wie Zeugnisse in den meisten Firmen zustande kommen.

Text: Andreas Molitor
Foto: Michael Hudler

Lesen

S. 70Schwerpunkt

Krieg um Patronen

Text: Mathias Irle
Foto: Anne Morgenstern

Seit Jahren streitet sich Pelikan mit Druckerherstellern erbittert um den Originalitätsgrad winziger Plastikteilchen. Hinter dem juristischen Hickhack stehen große Fragen: Wann fördern Patente Innovationen? Und wann...

Lesen
Krieg um Patronen

S. 76Schwerpunkt

Ohne Filter

Von seelisch Kranken lernen heißt erkennen, wie relativ die Realität ist. Das sagt Professor Thomas Bock, Leiter der Psychose-Ambulanz am Universitätskrankenhaus Eppendorf in Hamburg. Ein Gespräch über den schmalen Grat zwischen Normalität und Wahnsinn.

Interview: Jens Bergmann
Foto: Oliver Helbig

Lesen

S. 80Schwerpunkt

Die Wohlfühl-Utopie

Lesen

S. 86Schwerpunkt

„Stärker als Geld allein“

Lesen

S. 90Schwerpunkt

Keine Kohle

1999 verkauft Hamburg wegen Geldmangel sein Elektrizitätswerk an einen privaten Investor. 2009 macht Hamburg dem Käufer Konkurrenz und gründet sein eigenes Stadtwerk. Irre? Nein, Politik.

Text und Foto: Frank Dahlmann

Lesen

S. 94Schwerpunkt

Woher nehmen wir nur die Energie ...

Lesen

S. 104Schwerpunkt

Stochern im Nebel

Der Systemtheoretiker Helmut Willke über die Rationalität irrationalen politischen Handelns.

Interview: Dirk Böttcher

Lesen

S. 108Schwerpunkt

Einer ist immer schuld

Lesen

S. 116Schwerpunkt

Rausch und Krieg

Jedes Gramm Kokain auf der Welt stammt aus Lateinamerika. Seit Jahrzehnten jagen dortige Regierungen mithilfe der USA die Drogenkartelle. Ein Irrweg, sagt César Gaviria, ehemaliger Präsident von Kolumbien.

Interview: Ingo Malcher

Lesen

S. 120Schwerpunkt

Helden wie wir

Lesen

Was Unternehmern nützt

S. 128Was Unternehmern nützt

So wird ein Schuh draus

Text: Eva Simon
Foto: Robert Brecko

Ein Unternehmer, der keiner sein will, kommt in eine Gegend, in der man Unternehmer nicht mag. So konnte aus Trippen eine Erfolgsgeschichte werden.

Lesen
So wird ein Schuh draus

Was Menschen bewegt

S. 136Was Menschen bewegt

Abschied von den alten Ketten

Lesen

S. 143Leserbriefe

leserbriefe@brandeins.de

Lesen

S. 146Letzte Seite