Schwerpunkt:

Geschwindigkeit

Ausgabe 12/2015

Kaufen

Brandeins 12- 2015

S. 4Editorial

Laufzeiten

Lesen

S. 5Artikel

Ein Blick ins Heft

Gedanken zum Heft von Gabriele Fischer 

Lesen

Einstieg

S. 8Mikroökonomie

Ein Spielhallenleiter in Japan

Lesen

S. 10Die Welt in Zahlen

Die Welt in Zahlen

Lesen

S. 12Markenkolumne

Füchse, pädagogisch wertvoll

Text: Jens Bergmann Illustration: Manu Burghart

Eine kleine Firma hat große Pläne mit einer deutschen Comic-Kultmarke: Fix und Foxi.

Lesen
Füchse, pädagogisch wertvoll

S. 15Das geht

Doofe Frage

Ein Projekt will Schüler ausländischer Herkunft für den Beruf des Journalisten interessieren.

Text: Stefan Scheytt
Foto: Sigrid Reinichs

Lesen

S. 18Artikel

Argon (Ar)

Text: Dirk Böttcher

Was im Periodensysteman Wirtschaft steckt

18 … Ordnungszahl im Preiodensystem

Ar … Gasförmige Elemente

39,95 … Relative Atommasse

Lesen
Argon (Ar)

S. 20Gute Frage

Geht dem Nobelpreis das Geld aus?

Text: Ulf J. Froitzheim
Illustration: Nadine Gerber

Sicher solle seine Stiftung sein Erbe anlegen, verfügte Alfred Nobel. Eine Herkulesaufgabe.

Lesen
Geht dem Nobelpreis das Geld aus?

Was Wirtschaft treibt

S. 25Was Wirtschaft treibt

Mal ehrlich!

Text: Patricia Döhle
Foto: Anne Morgenstern, Kai Müller (S. 30)

In der Finanzkrise ist kaum eine Bank so tief gestürzt wie die Züricher UBS – und kaum eine ist danach so schnell wieder aufgestiegen. Aber was hat sich wirklich verändert?

Lesen
Mal ehrlich!

S. 34Was Wirtschaft treibt

Hacker der Hoffnung

Text: Lars Jensen
Foto: David Magnusson

Im Grunde seines Herzens sei der Mensch gut. Mit dieser Überzeugung will HackerOne das Internet sicherer machen. Und Geld verdienen.

Lesen
Hacker der Hoffnung

S. 42Blick in die Bilanz

Blick in die Bilanz: Geldmaschine

Egal ob es an den Kapitalmärkten bergauf oder bergab geht, einer gewinnt immer: Blackrock, die größte Fondsgesellschaft der Welt.

Text: Patricia Döhle, Bettina Schulz

Lesen

Schwerpunkt: Geschwindigkeit

S. 44Prolog

Prolog

Lesen

S. 47Schwerpunkt

Richtgeschwindigkeit

Text: Wolf Lotter
Illustration: Jan Robert Dünnweller

Die Zeit rast – alles scheint immer schneller zu gehen.Aber stimmt das auch? Und beruht das Hochgeschwindigkeitsgefühl statt auf hohem auf falschem Tempo? Ein Messversuch.

Lesen
Richtgeschwindigkeit

S. 59Schwerpunkt

Rennmäuse

Text: Andreas Molitor
Foto: Kai Müller

Binnen weniger Jahre wuchs Zalando vom Start-up zu Europas größtem Internet-Modeversender heran. Die Gründer haben das Unternehmen von Anfang an auf schnelles Wachstum getrimmt – auch zulasten der Profitabilität.

Lesen
Rennmäuse

S. 66Schwerpunkt

Wer sagt, dass alles schneller wird?

Für den Physiker Carlo Rovelli ist Zeit nur ein Konstrukt. Warum ihn das entspannter im Umgang mit Veränderungen macht, erzählt er hier.

Interview: Chiara Somajni

Lesen

S. 70Schwerpunkt

Geschwindigkeit in Zahlen

Lesen

S. 74Schwerpunkt

Voll im Soll

Text: Christian Sywottek
Foto: Elias Hassos

Schnell wachsen und Märkte besetzen – das war schon in den Neunzigern die Maxime vieler Start-ups. Auch Windeln.de handelt danach. Doch in einem wesentlichen Punkt unterscheidet sich der Münchener Online-Händler von der Szene.

Lesen
Voll im Soll

S. 85Schwerpunkt

Avanti! Avanti!

In der Modebranche zählt vor allem Geschwindigkeit. Wer nicht mithalten kann, wird vom Markt verdrängt. Ein Blick hinter die Kulissen.

Text: Stefanie Schütte

Lesen

S. 90Schwerpunkt

Tintenherz

Lesen
Tintenherz

S. 96Schwerpunkt

Auf Speed: Erst gucken, dann sprinten

Text: Steffan Heuer
Foto: David Magnusson

Geschwindigkeit steht im Silicon Valley hoch im Kurs. Allerdings aus unterschiedlichen Gründen, wie die kurzen Geschichten dreier Start-ups zeigen.

Beispiel: Luxe

Lesen
Auf Speed: Erst gucken, dann sprinten

S. 98Schwerpunkt

Auf Speed: Selbermachen dauert länger

Text: Steffan Heuer
Foto: David Magnusson

Geschwindigkeit steht im Silicon Valley hoch im Kurs. Allerdings aus unterschiedlichen Gründen, wie die kurzen Geschichten dreier Start-ups zeigen.

Beispiel: Neeo

Lesen
Auf Speed: Selbermachen dauert länger

S. 100Schwerpunkt

Auf Speed: Mit Geduld zur Poleposition

Text: Steffan Heuer
Foto: David Magnusson

Geschwindigkeit steht im Silicon Valley hoch im Kurs. Allerdings aus unterschiedlichen Gründen, wie die kurzen Geschichten dreier Start-ups zeigen.

Beispiel: Anki

Lesen
Auf Speed: Mit Geduld zur Poleposition

S. 103Schwerpunkt

„Koreaner wollen den Krieg gewinnen“

Interview und Text: Sören Kittel
Foto: Jun Michael Park

In den vergangenen 50 Jahren hat sich Südkoreas Wirtschaft rasant entwickelt und wächst bis heute überdurchschnittlich. Was hinter dem Höhenflug steckt, erklärt der Sozialwissenschaftler Daniel Schwekendiek.

Lesen
„Koreaner wollen den Krieg gewinnen“

S. 108Schwerpunkt

„Der Kunde ist es, der das Tempo macht“

Interview: Gabriele Fischer und Wolf Lotter
Foto: Heji Shin

Viele klagen über die allgemeine Beschleunigung und tragen doch selbst dazu bei, sagt Hans-Christian Boos. Er will mit seiner Firma Arago die Zeit zum Denken retten.

Lesen
„Der Kunde ist es, der das Tempo macht“

S. 117Schwerpunkt

Gesunde Unruhe

Text: Daniela Schröder
Foto: Peter Rigaud

Eine Tischlerei aus Niederösterreich wird zum Zulieferer für die Flugzeugindustrie. Wie das geht? Mit Akribie, Mut, Durchhaltevermögen – und einem Chef, der bei Stillstand nervös wird.

Lesen
Gesunde Unruhe

S. 124Schwerpunkt

„Wer viel misst, misst Mist“

Interview: Jens Bergmann
Foto: Charlotte Schreiber

Vor 13 Jahren trafen wir den Philosophen und Informatiker Mihai Nadin. Er prophezeite eine Ära des allgegenwärtigen Computers, die „um das Jahr 2016 eintreten wird“. Ein Wiedersehen.

Lesen
„Wer viel misst, misst Mist“

S. 128Schwerpunkt

Voll auf Empfang  

Die ständige Verfügbarkeit des Internets verändert uns. Bekenntnisse eines Betroffenen.

Text: Alexander Krex

Lesen

S. 130Schwerpunkt

Action!

Wollen wir immer schnellere Kicks? Wie verändert sich unsere Wahrnehmung – und mit ihr das Tempo der Medien? Eine Hollywood-Regisseurin, ein Wissenschaftler und ein Theaterregisseur geben Auskunft.

Text: Peter Laudenbach, Steffan Heuer

Lesen

S. 140Schwerpunkt

Mut zur Ruhe  

Text: Matthias Hannemann

Norwegen ist lang und weilig, hat Hape Kerkeling einmal gesagt. Vermutlich wurde genau deshalb dort „Slow TV“ erfunden.

Lesen
Mut zur 
Ruhe

S. 142Korrespondentenbericht

Lächerliche Hektik

Text: Johannes Dieterich
Illustration: Anna Szilit

In weiten Teilen Afrikas gehen die Uhren anders. Wer etwas auf sich hält, demonstriert: Ich habe alle Zeit der Welt.

Lesen
Lächerliche Hektik

S. 146Korrespondentenbericht aus Russland

„Renn sie um! Aber mit Charme!“  

Text: Stefan Scholl
Illustration: Anna Szilit

Russen vergöttern die Geschwindigkeit. Und neigen doch dazu, das Leben immer wieder auszubremsen.

Lesen
„Renn sie um! 
Aber mit Charme!“

S. 148Schwerpunkt

Eine Metamorphose

Text: Damian Schwarz
Foto: Gustavo Germano

Warum werden wir älter? Und warum müssen wir sterben? Die Wissenschaft sucht Antworten auf diese scheinbar einfachen Fragen.

Lesen
Eine Metamorphose

Was Menschen bewegt

S. 158Artikel

In der Traumfabrik

Die ältesten Leser wollen den jüngsten Klatsch. Die Regenbogenpresse liefert ihn – und gibt der Realität die Sporen.

Text: Constantin van Lijnden

Lesen

S. 165Artikel

Gefahr? Gefahr!

Text: Frank Dahlmann

Ein Professor entwirft ein neues Messgerät und schenkt die Idee zwei Studenten. „Lass die mal machen“, sagt er. Und das tun sie.

Lesen
Gefahr? Gefahr!

Ausstieg

S. 167Leserbriefe

leserbriefe@brandeins.de

Lesen