Schwerpunkt:

Vertrauen

Ausgabe 10/2014

Kaufen

Brandeins 10- 2014

S. 3Editorial

Kontrolle ist teuer

Lesen

Einstieg

S. 6Mikroökonomie

Ein Hahnenkampf-Veranstalter auf den Philippinen

Lesen

S. 8Die Welt in Zahlen

Die Welt in Zahlen

Lesen

S. 10Markenkolumne

Segensreicher Säuerling

Text: Jens Bergmann
Illustration: Manu Burghart

Emser Salz und Pastillen: Die Marke überstrahlt ihre einst mondäne Heimatstadt – kann aber nicht ohne sie. Die Geschichte einer bemerkenswerten Public-private-Partnership.

Lesen
Segensreicher 
Säuerling

S. 12Das geht

Das geht auf keine Kuhhaut

Text: Stefan Scheytt
Foto: Cira Moro

Bei der Gerbung von Leder werden gesundheitsschädliche Chemikalien verwendet. Ein kleines Unternehmen aus Reutlingen will das ändern.

Lesen
Das geht auf keine Kuhhaut

S. 15Wirtschaftsgeschichte

Die Verschwörer

Ohne den Markt wirtschaftet sich’s leichter. Das ist das Prinzip des Kartells. In Deutschland waren sie Ende des 19. Jahrhunderts besonders stark.

Text: Ingo Malcher

Lesen

Was Wirtschaft treibt

S. 18Was Wirtschaft treibt

Auf dem Holzweg

Text: Harald Willenbrock
Foto: Hartmut Nägele

Nie war Holz so gefragt wie heute. Kubikmeterweise wird es in Kaminen verfeuert und auf Baustellen verbaut – und so langsam geht Deutschland als Europas holzreichster Nation der Nachschub aus. Dabei gäbe es einfache...

Lesen
Auf dem Holzweg

S. 26Was Wirtschaft treibt

Uhren-Monopoly

Die Swatch Group hat einst die Schweizer Uhrenindustrie gerettet. Nun heißt es, sie wolle die Konkurrenz vernichten.Einblicke in eine spezielle Branche und ihre Geheimnisse.

Text: Thomas Byczkowski
Foto: Berthold Steinhilber / laif

Lesen

S. 32Blick in die Bilanz

Blick in die Bilanz: Up, up and away

Im Kampf gegen die Airlines aus dem Nahen Osten sparen westliche Konkurrenten, wo sie nur können. Die Zahlen von Emirates aus Dubai zeigen: Sie haben trotzdem kaum eine Chance.

Text: Bettina Schulz

Lesen

Schwerpunkt: Vertrauen

S. 36Schwerpunkt

Deal?

Vertrauen ist das Bindemittel der Wissensgesellschaft. Und zu wertvoll, um unverbindlich zu bleiben.

Text: Wolf Lotter

„Das Vertrauen begegnet dem Ungewissen mit Respekt und Verantwortungsgefühl. Es ist kein sturer Bock, kein rechthaberischer Besserwisser, der nur eine Richtung kennt.“ 

Lesen

S. 47Schwerpunkt

„Ich brauche Gefolgschaft“

Interview: Dirk Böttcher
Foto: André Hemstedt &
Tine Reimer

Christoph Vilanek führt als Vorstandschef der Freenet AG fast 5000 Mitarbeiter. Dass die ihm vertrauen, hält er nicht für entscheidend.

Lesen
„Ich brauche Gefolgschaft“

S. 50Schwerpunkt

Aufruhr in der Keksfabrik

Kann sich ein Unternehmen radikal verändern, ohne das Vertrauen der Mitarbeiter zu zerstören? Der Süßwarenhersteller Bahlsen probiert es.

Text: Mischa Täubner
Foto: Matthias Haslauer

Lesen

S. 58Schwerpunkt

Ehrlichkeit hilft

Ein Turnaround-Spezialist verrät, wie er angeschlagene Unternehmen wieder flottmacht.

Text: Steffan Heuer

Lesen

S. 61Schwerpunkt

Remmidemmi in Berlin

Text: Patricia Döhle
Foto: Sigrid Reinichs

Ausgerechnet zwei Ex-Investmentbanker wollen Deutschlands Verbraucher künftig vor Abzockerei in Finanzfragen schützen. Allein: Wie wollen sie deren Vertrauen gewinnen?

Lesen
Remmidemmi in Berlin

S. 66Schwerpunkt

Mit dem Rücken an der Wand

Text: Jeannette Aretz
Foto: Michael Hudler

Wer unten angekommen und dem Bankrott nahe ist, vertraut nicht einmal mehr sich selbst – warum sollte er einem Anwalt vertrauen?

Lesen
Mit dem Rücken an der Wand

S. 75Schwerpunkt

Hier spricht der Chef!

Kommunikation kann Vertrauen schaffen. Oder das Gegenteil.

Text: Thomas Ramge

„Ich sage es mal so: Sie könnten aus meiner Sicht etwas ambitionierter werden …“

Lesen

S. 77Schwerpunkt

Volkes Liebling  

Günther Jauch ist der beliebteste aller Deutschen – und wenn sie könnten, würden sie ihn sogar zum Kanzler wählen. Was hat Jauch, was andere nicht haben?

Text: Michael Kneissler

Lesen

S. 80Schwerpunkt

Zwischen den Stühlen

Text: Andreas Molitor
Foto: Jens Passoth (S. 83), Helena Schätzle

Vertrauensleute sind Augen und Ohren der Gewerkschaften in den Betrieben. Und Ansprechpartner für ihre Kollegen. Ein oft undankbarer Job.

Lesen
Zwischen den Stühlen

S. 90Schwerpunkt

Ist der Ruf erst ruiniert …

Was kostet der NSA-Skandal die amerikanische Wirtschaft? Eine Bestandsaufnahme.

Text: Steffan Heuer

Lesen

S. 96Schwerpunkt

Trau, schau, wem

Text: Thomas Ramge
Illustration: Alexander Glandien

Wenn das Misstrauen steigt, wird Vertrauen zur lukrativen Ware. Drei Geschäftsmodelle.

Lesen
Trau, schau, wem

S. 100Schwerpunkt

Zahlen lügen doch

Lesen
Zahlen 
lügen doch

S. 102Schwerpunkt

„Wir wurden bestohlen“  

Lesen
„Wir wurden bestohlen“

S. 110Schwerpunkt

Kaufhelfer

Text: Sarah Mühlberger
Foto: Robert Fischer

Im schlechten Image der Autohändler sieht er seine Chance: Christian Raab verspricht seinen Kunden ehrliche Beratung.

Lesen
Kaufhelfer

S. 112Schwerpunkt

Diskreter als die Polizei

Text: Klaus Rathje
Foto: Tillmann Franzen

Wirtschaftskriminalität ist weit verbreitet. Oft kommen die Täter aus der eigenen Belegschaft. Aus dem Alltag des Privatermittlers Jörn Weber.

Lesen
Diskreter 
als die Polizei

S. 115Schwerpunkt

Dr. Schwindel & Prof. Schmu

Sie hantieren mit den gefährlichsten Keimen, forschen an lebensrettenden Medikamenten, geben wirtschaftliche Prognosen ab und bestimmen, welches Handeln gesund und moralisch richtig ist: Zum Glück sind es Wissenschaftler, denen kann man vertrauen. Kann ma

Text: Bertram Weiß

Lesen

S. 127Schwerpunkt

„Gewalt kann eine Lebensform sein“

Weshalb vertrauen wir der Zivilisation trotz der Grausamkeiten des 20. Jahrhunderts? Antworten des Gewaltforschers Jan Philipp Reemtsma.

Interview: Peter Laudenbach

Lesen

S. 134Schwerpunkt

Weltmacht ohne Freunde

Chinesische Unternehmen wollen ihr Image verbessern. Mit fünf Strategien, die auf dem Weltmarkt Vertrauen schaffen sollen.

Text: Bernhard Bartsch

Lesen

S. 141Schwerpunkt

Einen Vorschuss, bitte

Text: Matthias Hannemann
Illustration: Gregory Gilbert-Lodge

Ein Ingenieur hat ein Verbrechen begangen und dafür gebüßt. Nun kämpft er um eine zweite Chance.

Lesen
Einen Vorschuss, bitte

S. 146Schwerpunkt

Die Hochstapler

Das New Yorker Aktivisten-Duo The Yes Men schlüpft in die Rolle von Konzernvertretern und Politikern, um sie zu entlarven. Wie schaffen sie das?

Interview: Lars Jensen

Lesen

S. 152Schwerpunkt

Unterm Rad  

Text: Gerhard Waldherr
Foto: Thekla Ehling

Sein Vater ist eine Radsportlegende und ein geständiger Doper. Nun macht Rick Zabel selbst beim Rennzirkus mit. Mit unserem Reporter hat er erstmals über seine Rolle gesprochen. Aber das war offenbar nicht...

Lesen
Unterm Rad

Was Menschen bewegt

S. 160Kolumne

Der Tod, der muss ein Wiener sein

Text: Manfred Klimek
Illustration: Jan Robert Dünnweller

Die dunkle Jahreszeit naht. Da kommt unser Autor nicht umhin, der eigenen Vergänglichkeit zu gedenken.

Lesen
Der Tod, der muss ein Wiener sein

Ausstieg

S. 167Leserbriefe

leserbriefe@brandeins.de

Lesen

S. 170Letzte Seite

Wer hat’s gesagt?

Lesen
Idea
Read