Schwerpunkt:

Arbeit

Ausgabe 09/2014

Kaufen

Brandeins 9- 2014

S. 3Editorial

Die nächste Etappe

Lesen

Einstieg

S. 6Mikroökonomie

Ein Model in der Türkei

Lesen

S. 8Die Welt in Zahlen

Die Welt in Zahlen

Lesen

S. 10Gute Frage

Warum kommen E-Mobile nicht weiter voran?

Text: Ulf J. Froitzheim
Illustration: Nadine Gerber

Die Reichweite bezahlbarer Elektroautos ist immer noch bescheiden, denn die Batterien sind schwer und teuer. Das dürfte noch eine Weile so bleiben.

Lesen
Warum kommen E-Mobile 
nicht weiter voran?

S. 12Markenkolumne

Jetzt geht es um das Würstchen

Text: Jens Bergmann
Illustration: Manu Burghart

Halberstadt ist die Heimat einer Marke, die einst Weltgeltung hatte, im Osten immer noch sehr stark ist – und heute kämpfen muss.

Lesen
Jetzt geht es um das Würstchen

S. 15Das geht

Die Schalldämpfer

Am Flughafen Amsterdam Schiphol sorgen zwei Landschaftsarchitekten mit einem Park für mehr Ruhe.

Text: Volker Marquardt
Foto: Tillmann Franzen

Lesen

S. 16Wirtschaftsgeschichte

Gemeinsam sind wir stärker

Manchester während der Industriellen Revolution: Die Löhne sinken, die Händler betrügen, das Geld reicht nicht zum Überleben. Da bleibt nur, sich selbst zu helfen.

Text: Ingo Malcher

Lesen

Was Wirtschaft treibt

S. 21Was Wirtschaft treibt

Die tschechischen Gallier

Lesen
Die tschechischen Gallier

S. 28Blick in die Bilanz

Blick in die Bilanz: Meister des Geldes

Der Grund für die exzellenten Zahlen der Fußball-Bundesliga? Eine kleine GmbH in Frankfurt am Main, die die Liga organisiert, vermarktet – und zur Sparsamkeit anhält.

Text: Patricia Döhle

Lesen

Schwerpunkt: Arbeit

S. 33Schwerpunkt

Gute Arbeit

Warum der Montag nicht auf ewig der finsterste Tag der Woche bleiben muss – und was das mit uns selbst zu tun hat.

Text: Wolf Lotter

„Gute Arbeit ist eine, deren Sinn man begreift.“

Lesen

S. 42Schwerpunkt

Das Reich der Freiheit …

… muss keine Utopie bleiben – wenn es gelingt, die Automatisierung in die richtigen Bahnen zu lenken.

Text: Hans-Arthur Marsiske
Porträt: Peter Granser

Lesen

S. 47Schwerpunkt

Der große Bruder kommt als Algorithmus

Interview: Hans-Arthur Marsiske

Ortwin Renn über die gesellschaftlichen Risiken der Automatisierung.

Lesen
Der große Bruder kommt als Algorithmus

S. 52Schwerpunkt

Das halbe Leben

Interview: Oliver Link
Foto: Simone Scardovelli

Was erwarten Menschen von ihrem Arbeitsplatz? Weniger als die Theoretiker meinen, sagt die Beraterin Svenja Hofert.

Lesen
Das halbe Leben

S. 55Schwerpunkt

Arbeit in Zahlen

Zahl der Ausländer, die sozialversicherungspflichtig in Deutschland arbeiten: 

2.386.243

Zahl der Deutschen, die im europäischen Ausland arbeiten: 

370.000

Text: Jeannette Aretz

Lesen

S. 58Schwerpunkt

Wettbewerb der Systeme

Interview: Jens Bergmann
Foto: Sigrid Reinichs

Die Zeit ist reif für eine Demokratisierung der Wirtschaft, sagt die Ökonomin Isabell Welpe. Ein Gespräch über segensreiche Technik, anachronistische Konzerne und Winston Churchill.

Lesen
Wettbewerb der Systeme

S. 64Schwerpunkt

Die Gegen-Spieler

Text: Peter Laudenbach
Foto: Simone Scardovelli

Das Hamburger Thalia Theater ist wie jedes Stadttheater eine paradoxe Organisation: Kunst trifft auf öffentlichen Dienst, Hierarchie auf Improvisation. Besichtigung eines komplizierten Arbeitsplatzes.

Lesen
Die Gegen-Spieler

S. 76Schwerpunkt

Norwegen: Die Musterknaben

Lesen

S. 78Schwerpunkt

China: Lebe wohl, Arbeitsbiene!

Lesen

S. 80Schwerpunkt

USA: Immer im Einsatz

Lesen

S. 82Schwerpunkt

Afrika: Broterwerb – eine Schande!

Lesen

S. 84Schwerpunkt

Russland: Kalte Blicke beim Kampf mit dem Spaten

Lesen

S. 86Schwerpunkt

Die Unsichtbaren

Zwölf Prozent der Arbeitnehmer gehören in Deutschland zum sogenannten Dienstleistungsproletariat. Ein Gespräch mit dem Sozialwissenschaftler Philipp Staab über die Entwertung von Qualifikationen, fehlenden Berufsstolz und kleine Racheakte.

Interview: Peter Laudenbach

Lesen

S. 93Schwerpunkt

Nicht mit mir

Protokoll: Peter Laudenbach
Foto: Oliver Helbig

Andreas Döhnert, 57, ist seit 16 Jahren Gebäudereiniger. Immer wieder wollten ihn seine Arbeitgeber übers Ohr hauen. Aber er hat gelernt, sich zu wehren.

Lesen
Nicht 
mit mir

S. 96Schwerpunkt

Eine Idee macht Schule

Eine Idee 
macht Schule

Text: Frank Dahlmann
Foto: André Hemstedt &
Tine Reimer

Aus der Not entstand eine beispielhafte Privatinitiative: die Hacker School.

Lesen

S. 101Schwerpunkt

„Es gibt keinen Zeitdruck“

Lesen

S. 104Schwerpunkt

Alter Schwede!

Text: Jeannette Aretz
Illustration: Anna Szilit

Warum hesselt es an der Börse? Wie lassen sich Alphatiere regulieren? Und wann sollte man sich unbedingt vom Acker machen? Einige Miniaturen über Kommunikation in der Arbeitswelt.

Lesen
Alter Schwede!

S. 108Schwerpunkt

0,5 + 0,5 = 1,5

Text: Thomas Ramge
Foto: Heji Shin

Wenn zwei Menschen sich eine Stelle teilen, profitieren davon drei: die beiden Teilzeitangestellten und das Unternehmen. Auf dieser Erkenntnis beruht das Geschäft eines Berliner Gründer-Duos.

Lesen
0,5 + 0,5 = 1,5

S. 112Schwerpunkt

Ganz entspannt im Haifischbecken  

Softwareentwickler sind heiß begehrt. Die kleine Firma eMundo trotzt dennoch den Abwerbeversuchen der Konkurrenz. Porträt eines Ausnahmeunternehmens.

Text: Anika Kreller
Foto: Julian Baumann

Lesen

S. 119Schwerpunkt

Schutz vor dem Smartphone

Lesen
Schutz vor dem 
Smartphone

S. 122Schwerpunkt

Besuch bei Besserwissern  

Text: Markus Albers
Foto: Oliver Helbig

Die meisten Mitarbeiter haben innerlich gekündigt und werkeln ohne emotionale Bindung an den Arbeitgeber vor sich hin – mit dieser Diagnose schockieren die Marktforscher von Gallup alljährlich die Unternehmen. Sieht es in der eigenen Firma besser aus?

Lesen
Besuch bei 
Besserwissern

S. 128Schwerpunkt

„Cool und beängstigend“

Text: Christian Sywottek
Foto: Jens Umbach

Bei IT-Agile entscheiden die Mitarbeiter über alles Wesentliche. Die Geschichte eines demokratischen Unternehmens.

Lesen
„Cool und beängstigend“

S. 134Schwerpunkt

Sag mal, wie geht das?

Text: Sarah Mühlberger
Foto: David Payr

Bis zu vier Generationen arbeiten heute in Unternehmen zusammen – und alle bringen andere Erfahrungen mit. Die Herausforderung ist, daraus einen Vorteil zu machen – etwa wenn Alt von Jung lernt.

Lesen
Sag mal, wie geht das?

S. 138Schwerpunkt

Pioniere in Weiß

Warum sich an eine Klinik binden, wenn sich das vermeiden lässt?Krankenhausärzte entdecken Freud und Leid der Selbstständigkeit.

Text: Dirk Böttcher
Porträt: Eva Tuerbl

Lesen

S. 146Schwerpunkt

Die Revolution der Schläfer  

Text: Lena Schnabl
Foto: Matthias Ley

Die japanische Arbeitswelt beruht auf Unterordnung, Konformismus und Selbstausbeutung. Einige Junge beginnen zu rebellieren – auf eine sehr eigene Art.

Lesen
Die Revolution 
der Schläfer

Was Menschen bewegt

S. 154Was Menschen bewegt

Transitwirtschaft

Text und Foto: Daniel Etter

Sie wollen nach Europa, doch Europa will sie nicht. Deshalb warten Hunderte Flüchtlinge Monate, manchmal Jahre in einem Zeltlager an der Grenze zur spanischen Exklave Melilla in Marokko auf eine günstige Gelegenheit.

Lesen
Transitwirtschaft

S. 162Kolumne

Urlaub! I would prefer not to

Text: Manfred Klimek
Illustration: Jan Robert Dünnweller

Von Rimini über Schweden nach Mallorca – eine Studienreise.

Lesen
Urlaub! I would prefer not to

Ausstieg

S. 167Leserbriefe

leserbriefe@brandeins.de

Lesen

S. 170Letzte Seite

Wer hat’s gesagt?

Lesen
Idea
Read