Schwerpunkt:

Scheitern

Ausgabe 11/2014

Lesen Kaufen

Brandeins 11- 2014

Schwerpunkt: Scheitern

Versuch macht klug

Editorial

Es war von Anfang an Programm. Menschen, Ideen und Unternehmen, die gescheitert sind, wollten wir pfleglich behandeln. Zwar durchaus ergründen, was schiefgegangen ist, solange sich daraus etwas lernen lässt – aber ohne Besserwisserei, ohne Häme.

Lesen

Schwerpunkt: Scheitern

Wird schon schiefgehen

Schwerpunkt

Scheitern gehört zum Leben und zur Wirtschaft.Und es bedeutet schon lange nicht mehr den Untergang. Wer gewinnen will, muss auch verlieren können – und ausprobieren, was geht.

Lesen

Schwerpunkt: Scheitern

App (S)teuer

Das geht nicht

Der Bundesfinanzhof hat ein Urteil gefällt, das es brand eins unmöglich macht, wie bisher zu jeder Printausgabe eine kostenlose digitale Ausgabe zu liefern. Wie es dazu kam …

Lesen

Schwerpunkt: Scheitern

Ein Kino-Betreiber im Tschad

Mikroökonomie

Ndadoumdjé zeigt täglich um halb sieben und halb neun einen Film, außer bei Regen. Für eine Kinokarte verlangt er 16 Cent und verdient damit im Schnitt 600 Euro pro Monat.

Lesen

Schwerpunkt: Scheitern

Die Welt in Zahlen

Die Welt in Zahlen

Zahl der Straßenreinigungen der Stuttgarter Königstraße pro Jahr: 364

Zahl der Straßenreinigungen der Hamburger Mönckebergstraße pro Jahr: 639

Lesen

brand eins Thema: Agenturen

Aktuelles aus dem Archiv

Schwerpunkt: Arbeit

Sag mal, wie geht das?

Sag mal, wie geht das?

Bis zu vier Generationen arbeiten heute in Unternehmen zusammen – und alle bringen andere Erfahrungen mit. Die Herausforderung ist, daraus einen Vorteil zu machen – etwa wenn Alt von Jung lernt.

Lesen

Schwerpunkt: Arbeit

Alter Schwede!

Alter Schwede!

Warum hesselt es an der Börse? Wie lassen sich Alphatiere regulieren? Und wann sollte man sich unbedingt vom Acker machen?

Einige Miniaturen über Kommunikation in der Arbeitswelt.

Lesen

Schwerpunkt: Arbeit

Das halbe Leben

Das halbe Leben

Was erwarten Menschen von ihrem Arbeitsplatz? Weniger als die Theoretiker meinen, sagt die Beraterin Svenja Hofert.

Lesen

Schwerpunkt: Arbeit

„Cool und beängstigend“

„Cool und beängstigend“

Bei IT-Agile entscheiden die Mitarbeiter über alles Wesentliche. Die Geschichte eines demokratischen Unternehmens.

Lesen

Schwerpunkt: Arbeit

Ganz entspannt
im Haifischbecken

Ganz entspannt im Haifischbecken

Softwareentwickler sind heiß begehrt. Die kleine Firma eMundo trotzt dennoch den Abwerbeversuchen der Konkurrenz. Porträt eines Ausnahmeunternehmens.

Lesen

Schwerpunkt: Arbeit

Transitwirtschaft

Transitwirtschaft

Sie wollen nach Europa, doch Europa will sie nicht. Deshalb warten Hunderte Flüchtlinge Monate, manchmal Jahre in einem Zeltlager an der Grenze zur spanischen Exklave Melilla in Marokko auf eine günstige Gelegenheit – und organisieren sich in einer Zwischenwelt.

Lesen

Schwerpunkt: Arbeit

Die Gegen-Spieler

Die Gegen-Spieler

Das Hamburger Thalia Theater ist wie jedes Stadttheater eine paradoxe Organisation: Kunst trifft auf öffentlichen Dienst, Hierarchie auf Improvisation. Besichtigung eines komplizierten Arbeitsplatzes.

Lesen

Schwerpunkt: Arbeit

Besuch bei 
Besserwissern

Besuch bei Besserwissern

Die meisten Mitarbeiter haben innerlich gekündigt und werkeln ohne emotionale Bindung an den Arbeitgeber vor sich hin – mit dieser Diagnose schockieren die Marktforscher von Gallup alljährlich die Unternehmen. Sieht es in der eigenen Firma besser aus?

Lesen

Anzeige

Schwerpunkt: Arbeit

Wettbewerb der Systeme

Wettbewerb der Systeme

Die Zeit ist reif für eine Demokratisierung der Wirtschaft, sagt die Ökonomin Isabell Welpe. Ein Gespräch über segensreiche Technik, anachronistische Konzerne und Winston Churchill.

Lesen

Schwerpunkt: Arbeit

0,5 + 0,5 = 1,5

0,5 + 0,5 = 1,5

Wenn zwei Menschen sich eine Stelle teilen, profitieren davon drei: die beiden Teilzeitangestellten und das Unternehmen. Auf dieser Erkenntnis beruht das Geschäft eines Berliner Gründer-Duos.

Lesen

Schwerpunkt: Spaß

Summen in the City

Summen in the City

Mit der Bienenbox ernten Städter ihren eigenen Honig auf dem Balkon – und schützen nebenbei die bedrohten Insekten.

Lesen

Schwerpunkt: Spaß

Lachen 
ohne 
Grund

Lachen ohne Grund

Hinterher fühle man sich gelöst und heiter, versprechen die Veranstalter professioneller Lachseminare. Ein Selbstversuch.

Lesen

brand eins Thema: Unternehmensberater

Die besten
Beratungen
Deutschlands


Die größte Berater-Befragung in Deutschland:
Welche Unternehmensberatung ist zu empfehlen?
Wer ist sein Geld wirklich wert?
Die Bestenlisten:
Nach Branchen und Arbeitsbereichen

Anzeige

Dossiers

Handwerk


Über kleine Betriebe mit langer Handwerkstradition, den Spagat zwischen hoher Qualität und niedrigen Kosten, warum Handwerker mitdenken und handeln sollten wie Unternehmer, wie man handwerkliches Können zur Marke macht und was passiert, wenn Handwerker auf Gestalter treffen.

Lesen

Brasilien


Der Gastgeber der WM 2014 hat viel mehr zu bieten als atemberaubenden Fußball, Rio und Samba. Lesen Sie hier, wieso Brasilianer keine Fehler machen, vom Sparen nichts halten und ihre „Probleme mit dem Bauch vor sich herschieben“. Und warum der Fußball dort nicht hätte erfunden werden können.

Lesen

Südafrika


Südafrika wird auch die Regenbogennation genannt – Ausdruck des Traums von einem Land, in dem Menschen aller Hautfarben in Frieden, Freiheit und Wohlstand leben. Doch davon ist die Gesellschaft mehr als zwei Jahrzehnte nach Ende der Apartheid noch weit entfernt. Mehr über den südafrikanischen Alltag erfahren Sie in unserem Dossier.

Lesen

Sport


Alles für den Verein – Zehntausende Fans kennen nur dieses eine Motto. Über Transfers im Fußball, Jugendträume und falsche Ideale, Sponsoren im Sport und das Leben nach der Sportlerkarriere.

Lesen

Lebensmittel


Die Lebensmittelpreise sind fast nirgendwo in Europa so niedrig wie in Deutschland. Wie wird produziert, was wollen wir essen und was wird uns tatsächlich verkauft. Ein Blick auf Felder und Regale – in Deutschland und der Welt.

Lesen

Mode


„Mode ist das wichtigste Mittel der Textilindustrie gegen die zunehmende Haltbarkeit der Stoffe“, sagte der Modemacher Emilio Schuberth. Über kleine Manufakturen und internationale Labels, alte Handwerkstradition und Massenramsch – und wie man das Ganze gewinnbringend an den Mann und die Frau bringt.

Lesen

Idea
Read